Fachbuchvergleich ZPO

ZPO, Baumbach/Lauterbach/ Albers/Hartmann        ZPO, Zöller ZPO, Prütting/Gehrlein In die 76. Auflage der Zivilprozessordnung eingearbeitet sind alle Änderungsgesetze, die erfahrungsgemäß zum Ende einer Legislaturperiode besonders zahlreich sein werden. Inhalt/USP: Für schnelles Auffinden der gesuchten Themen und effektives Arbeiten sorgen: vertiefte und erweiterte ABC-Stichwortreihen gestraffte und modernisierte Zitate gut verständliche Darstellung auch schwieriger Fragen>>Weiterlesen

Fachbuchvergleich ZPO

Die 38. Auflage berücksichtigt u.a. die Änderungen der ZPO durch das Zweite Gesetz zur Änderung der Haftungsbeschränkung in der Binnenschifffahrt v. 5.7.2016 des FamFG durch Art. 3 Abs. 14 des Neunten Gesetzes zur Änderung des SGB II sowie zur vorübergehenden Aussetzung der Insolvenzantragspflicht vom 26.7.2016 Die Autoren: Begründet von: Prof. Dr. Heinz Thomas†, ehem. Vorsitzender>>Weiterlesen

Rezension: Thomas/Putzo. Zivilprozessordnung

Der bewährte und allseits beliebte „Thomas/Putzo“ zur ZPO ist mal wieder in Neuauflage erschienen. Der jährliche Rhythmus der Neuauflagen hat sich etabliert und bedarf angesichts der vielfältigen gesetzgeberischen Tätigkeiten – auch jenseits aller großen ZPO-Reformen – keiner näheren Begründung, zumal die Bearbeiter nicht nur die Rechtsprechung aktualisiert, sondern insbesondere neues europäisches Recht eingearbeitet haben. Der>>Weiterlesen

Rezension: Baumbach. Zivilprozessordnung: ZPO

Die ZPO vom 30.1.‌1877, Teil der Reichsjustizgesetze des preußisch-wilhelminischen kleindeutschen Reiches gilt – vielfältig im unterschiedlichen Geist der Zeiten reformiert – demnächst 140 Jahre lang über drei Jahrhunderte hinweg als Mutter unseres modernen Zivilverfahrensrechts. Trotz ihres Alters ist die ZPO als normative Ordnung des zivilistischen Streitverfahrens mitten in Europa und inmitten europäischer Exits und transatlantischer TTIP/CETA-Verhandlungen>>Weiterlesen

Fachbuchvergleich Zivilprozessordnung

In der 37. Auflage von Thomas/Putzo wurden folgende Themen neu hinzugefügt: das am 17.08.2015 in Kraft getretene Internationale Erbrechtsverfahrensgesetz (IntErbVG) vom 29.06.2015 die am 17.07.2015 in Kraft getretene und ab 18.01.2017 geltende VO (EU) Nr. 655/2014 vom 15.05.2014 zur Einführung eines Verfahrens für einen Europäischen Beschluss zur vorläufigen Kostenpfändung im Hinblick auf die Erleichterung der>>Weiterlesen

Fachbuchvergleich Zivilprozessordnung

Die Neuauflage des Baumbach arbeitet alle Entwicklungen in Gesetzgebung und Rechtsprechung bis September 2015 ein. Die Autoren: Begründet von: Dr. Adolf Baumbach, weiland Senatspräsident beim Kammergericht Fortgeführt zunächst von: Prof. Dr. Wolfgang Lauterbach, weiland Senatspräsident beim Hanseatischen Oberlandesgericht Anschließend weitergeführt Dr. Jan Albers, weiland Präsident des Hamburgischen Oberverwaltungsgerichts Nunmehr verfasst von:  Dr. Dr. Peter Hartmann, Richter>>Weiterlesen

Fachbuchvergleich Zivilprozessordnung

Das Standardwerk beinhaltet alles, was Zivilrichter und Familienrichter sowie der einschlägig tätige Rechtsanwalt an Verfahrensrecht benötigt und ist zugelassenes Hilfsmittel in der Zweiten Juristischen Staatsprüfung.  Verlag: C.H.BECK Lieferstatus: Lieferbar Zielgruppe: Für Richter, Rechtsanwälte, Referendare, Studierende, Rechtspfleger. Stand: Januar 2015, 36. Auflage Die Autoren: Begründet von Prof. Dr. Heinz Thomas†, ehem. Vorsitzender Richter am Oberlandesgericht, und Prof. Dr. Hans Putzo†, Vizepräsident des Bayerischen>>Weiterlesen

Rezension: Baumbach. Zivilprozessordnung

Alle Leser dieser Rezension haben im Zweifel eines gemeinsam: Seit dem ersten Semester – unabhängig davon, ob dieses einige Jahre oder einige Jahrzehnte zurückliegt – sind die Begriffe „ZPO“ und „Baumbach/Lauterbach“ (Verlag C.H.BECK) untrennbar miteinander verbunden. Natürlich gibt es auch andere Kommentare zur ZPO aber die 73. Auflage dürfte allein schon von der Zahl her fast>>Weiterlesen

Fachbuchvergleich ZPO

Verlag: C.H.BECK Lieferstatus: Lieferbar Zielgruppe: Für Rechtsanwälte, Richter, Rechtspfleger, Rechtswissenschaftler, Studierende und Referendare. Stand: Herbst 2014, 73. Auflage Die Autoren: Begründet von Dr. Adolf Baumbach, weiland Senatspräsident beim Kammergericht. Fortgeführt zunächst von Prof. Dr. Wolfgang Lauterbach, weiland Senatspräsident beim Hanseatischen Oberlandesgericht. Und sodann von Dr. Jan Albers, weiland Präsident des Hamburgischen Oberverwaltungsgerichts. Nunmehr verfasst von Dr. Dr. Peter Hartmann Inhalt/USP: Dieser ZPO-Kommentar steht>>Weiterlesen

Rezension: Düwell/Lipke. ArbGG – Arbeitsgerichtsgesetz

Zum Arbeitsgerichtsgesetz gibt es zahlreiche aktuelle Kommentare unterschiedlichster Auslegung, von Kurzkommentaren über wissenschaftliche Werke bis hin zu sog. Praxiskommentaren. Das hier vorzustellende Werk (Verlag Luchterhand) zeichnet sich gegenüber anderen ArbGG-Kommentaren durch hilfreiche Schwerpunkte und Besonderheiten aus. Sie sind neben der präzisen juristischen Durchdringung der Einzelbestimmungen des ArbGG besonders für Praktiker von großer Hilfe. Dieser Grundansatz>>Weiterlesen