Rezension: Apel/Pahlow/Wießner. Biographisches Handbuch des Geistigen Eigentums

Es ist auf ein ausgezeichnetes Buch hinzuweisen, das eine nicht unerhebliche Lücke in der Literatur zur Geschichte des Gewerblichen Rechtsschutzes und des Urheberechts schließt. Zusammen mit 22 weiteren Autoren haben die Herausgeber Biographien von über 70 auf diesem Rechtsgebiet herausragenden Persönlichkeiten verfasst, mit außerordentlich hilfreichen Verzeichnissen ausgewählter Literatur von und über die gewürdigten Juristen versehen>>Weiterlesen

Rezension: Schricker/Loewenheim. Urheberrecht. Kommentar

Buchbesprechungen in juristischen Fachzeitschriften sind in der Regel von einem mehr oder weniger starken Wohlwollen des Besprechenden getragen. Das verwundert nicht, da jeder Autor und natürlich auch jeder Verlag ein Interesse daran haben, dass auf die von ihnen zu verantwortende Neuerscheinung mit freundlichen Worten hingewiesen wird. Diese freundliche Subjektivität stört aber auch nicht, da das>>Weiterlesen

Fachbuchvergleich Urheberrechtsgesetz

Mit der 5. Auflage treten die Professoren Leistner und Ohly als Herausgeber hinzu. Außer ihnen konnten 7 weitere Autoren neu für das Werk gewonnen werden. Inhalt/USP: Zu den umfangreichen Rechtsentwicklungen, die das Werk reflektiert und zu denen es Stellung nimmt und Argumentationshilfen liefert, gehören die Neuregelung der Nutzung verwaister und vergriffener Werke, das neue Leistungsschutzrecht für>>Weiterlesen

Jubiläum: 60 Jahre ZUM

Redaktion Nomos: Zunächst einmal herzlichen Glückwunsch zu 60 Jahren ZUM – Zeitschrift für Urheber- und Medienrecht. Frau Prof. Klass, Herr Prof. Grünberger, Sie haben im Frühjahr dieses Jahres die Schriftleitung der ZUM übernommen. Wurde der Zeitpunkt des Wechsels bewusst im Jubiläumsjahr gewählt? MG: Herzlichen Dank! Dass wir die Schriftleitung von ZUM und ihrem Rechtsprechungsdienst –>>Weiterlesen

Rezension: Fechner, Frank – Medienrecht

Computer und Internet ermöglichen uns heute immer neue, vielfältige Formen der Datenübermittlung und Darstellung. E-Mails, E-Books, Blogs und Nachrichtenportale sind aus unserem modernen Zeitalter nicht mehr wegzudenken. Die Medien haben es geschafft, in alle Bereiche unseres Lebens vorzudringen. Aber auch klassische Medien wie Bücher, Radio und Fernsehen spielen immer noch eine wichtige Rolle. Neben dem offensichtlichen Unterhaltungszweck erfüllen alle>>Weiterlesen

Rezension: Urheberrecht. Ein Studienbuch

In 17. Auflage erschien in der Reihe „Kurzlehrbücher für das juristische Studium“ bei C. H. Beck das Lehrbuch zum Urheberrecht von Manfred Rehbinder und Alexander Peukert. Der große Erlanger Urheberrechtler Heinrich Hubmann (1915–1989) begründete dieses Werk unter dem Titel „Urheber- und Verlagsrecht“. Mit der 7. Auflage übernahm Rehbinder die Verantwortung für diesen „Klassiker“ des Urheberrechts. Der hervorragend ausgewiesene>>Weiterlesen

Rezension: Möhring, Nicolini. Urheberrecht.

Es ist ein großer Verdienst der beiden Herausgeber Hartwig Ahlberg und Horst-Peter Götting, diesen wichtigen und unentbehrlichen Kommentar zum Urheberrecht  (Verlag C.H.BECK) nach mehr als 15 Jahren seit der 2. Auflage neu als Printversion erscheinen zu lassen, nachdem er bereits seit Herbst 2012 online zur Verfügung steht. Das Werk kommentiert neben dem UrhG das KUG (§§ 22–24), das>>Weiterlesen

Fachbuchvergleich Urheberrechtsgesetz

Die 5. Auflage beinhaltet zahlreiche Entscheidungen des EuGH sowie des BGH, beispielsweise die Entscheidung „Geburtstagszug“ und „Caroline-Entscheidungen des EGMR. Die Autoren: Prof. Dr. Thomas Dreier, M.C.J., ist Inhaber des Lehrstuhls für Bürgerliches Recht und Informationsrecht an der Technischen Universität Karlsruhe, Leiter des dortigen Instituts für Informationsrecht sowie Honorarprofessor an der Universität Freiburg. Dr. Gernot Schulze ist Rechtsanwalt in>>Weiterlesen

Rezension: Wandtke. Urheberrecht

Bei dem von Artur Axel Wandtke herausgegebenen Lehrbuch (Verlag de Gruyter) handelt es sich um eine gelungene Gesamtdarstellung des Urheberrechts, die alle Facetten des Themas sehr ausführlich beleuchtet, zahlreiche Fälle einbindet und den Lernenden durch Wiederholungsfragen zum Nachdenken, Nachschlagen und Nacharbeiten anregt. Das Werk wurde neben dem Herausgeber von den Berliner Rechtsanwälten Claire Dietz, Michael Kauert und>>Weiterlesen

Rezension: Hilgert. Urheberrechtsverletzungen im Internet

Während Rechtsberatung zum gewerblichen Rechtsschutz und Urheberrecht noch vor Jahren als eine wenigen Spezialisten vorbehaltene Materie erschien, hat spätestens mit der massenhaften Nutzung des Internets auch der breit aufgestellte Einzelanwalt Expertise namentlich in Sachen von Urheberrechtsverletzungen vorzuhalten. Das Urheberrecht betrifft nicht mehr nur hauptberufliche Autoren, Verlage oder Verwertungsgesellschaften, sondern jedermann. Es ist daher sehr begrüßenswert,>>Weiterlesen