Bundesteilhabegesetz 2. Reformstufe

Das „neue“ SGB IX ab 01.01.2018 Am 01.01.2018 ist es soweit – die 2. Reformstufe des Bundesteilhabegesetzes tritt in Kraft, die mit dem „neuen“ SGB IX insbesondere den Teil 1 und damit die das für alle Rehabilitationsträger geltende Teilhabe- und Verfahrensrecht in einigen Punkten ändert. Hier eine Kurzübersicht über die wichtigsten Neuerungen: Neue Erstfassung des>>Weiterlesen

Fachbuchvergleich: Sozialgesetzbuch II

Eicher, Luik SGB II  Münder Sozialgesetzbuch II Estelmann SGB II Kruse, Reinhard, Winkler SGB II Die 4. Auflage SGB II des des berücksichtigt die in der Zwischenzeit ergangenen Gesetzesänderungen, insbesondere durch das Neunte Gesetz zur Änderung des Zweiten Buches Sozialgesetzbuch – Rechtsvereinfachung – vom 26.7.2016 (BGBl. I S. 1824) das Integrationsgesetz vom 31.7.2016 (BGBl. I>>Weiterlesen

25 Jahre SGB VIII: Viel geschafft, noch nicht alles erreicht

Zur Weiterentwicklung der Kinder- und Jugendhilfe Am 1. Januar 1991 trat das Achte Buch Sozialgesetzbuch (SGB VIII) in Kraft. Seitdem hat sich das „Kinder- und Jugendhilfegesetz“ stetig – orientiert an den gesellschaftlichen Veränderungen – fortentwickelt. Um die 40 Änderungen hat die Vorschrift bereits durchlaufen. Besonders wichtige Entwicklungen waren der Ausbau der Kindertagesbetreuung sowie die Stärkung>>Weiterlesen

Rezension: Brand. SGB III Sozialgesetzbuch, Arbeitsförderung

Die Neuauflage bringt den bewährten Handkommentar zum SGB III (Verlag C.H.BECK), dem außerordentlich komplexen Recht der Arbeitsförderung, den „Brand“, auf den Stand Juli 2015. Wieder ist neben der Vielzahl der höchstrichterlichen Rechtsprechung eine Einarbeitung der neuesten Gesetze vorgenommen worden. Hier ist zu nennen insbesondere das GKV-Versorgungsstärkungsgesetz vom 16.7.‌2015, das Gesetz für die gleichberechtigte Teilhabe von Frauen und>>Weiterlesen

Rezension: Kreikebohm. SGB IV – Sozialgesetzbuch

Ralf Kreikebohm, Erster Direktor der Deutschen Rentenversicherung Braunschweig/Hannover und Honorarprofessor an der TU Braunschweig, hat nun in der „Gelben Reihe“ des Beck-Verlages die zweite Auflage seines Kommentars zum SGB IV herausgegeben. Das SGB IV enthält die „Gemeinsamen Vorschriften für die Sozialversicherung“, die grundsätzlich für alle Zweige der Sozialversicherung gelten. Insofern ist das SGB IV für alle, die sich>>Weiterlesen

Das Leben mit Loseblattwerken – eine erfüllte Liebesbeziehung

Der Partner Welcher Jurastudent kennt sie nicht? All die großen Gesetzessammlungen (z. B. Sartorius, Schönfelder, Aichberger…), die ihn während des Studiums und auch danach im Berufsleben begleiten. Was liegt da näher, mit ihnen einen Bund fürs Leben zu schließen, liebevoll mit ihnen umzugehen, sie pfleglich zu behandeln und die Beziehung als Freundschaft mittels Kommunikation und Interesse aufrecht>>Weiterlesen

Fachbuchvergleich Sozialgesetzbuch

Die Neuauflage arbeitet alle Änderungen zum 1.1.2015 ein, so die Neuregelungen durch das Gesetz zur besseren Vereinbarkeit von Familie, Pflege und Beruf und auch die BaföG-Novelle vom 23.12.2014. Die Autoren: Herausgegeben von: Dr. Jürgen Brand, Rechtsanwalt, Richter des Verfassungsgerichtshofs für das Land NRW (2006-2012), Präsident des Landessozialgericht a.D. Bearbeitet von:  Dr. Ricarda Brandts Präsidentin des Landessozialgerichts>>Weiterlesen

Rezension: Kreikebohm. SGB IV

Ungefähr sechs Jahre nach Erscheinen der Erstauflage (C.H.BECK) liegt nunmehr die 2. Auflage mit dem Bearbeitungsstand August 2014 vor, die beispielsweise – kommentiert von Marschner, Berlin – auch das Tarifautonomiestärkungsgesetz und den neuen § 115 (geringfügige Beschäftigung und geringfügige selbstständige Tätigkeit) berücksichtigt. Um es vorwegzunehmen: Nach wie vor ist jedem Praktiker zu raten, als erste Orientierung zu>>Weiterlesen

Neues aus dem Sozialrecht

Vor Beginn der parlamentarischen Sommerpause wurden wichtige Änderungsgesetze aus dem Bereich Sozial- bzw. Sozialverwaltungsrecht verabschiedet. RV-Leistungsverbesserungsgesetz Das „Rentenpaket“ ist das erste abgeschlossene Großprojekt der Großen Koalition im sozialen Bereich und trat am 1. Juli 2014 in Kraft: Abschlagsfreie Rente mit 63 Jahren: Arbeitnehmer, die 45 Beitragsjahre in die Rentenversicherung eingezahlt haben, können nun schon mit>>Weiterlesen

Rezension: Kreikebohm. SGB VI. Sozialgesetzbuch – Gesetzliche Rentenversicherung

Wer sich mit Rentenversicherung beschäftigen will, braucht den Kreikebohm (siehe zur Vorauflage NVwZ 2009, 438). Lohnt auch die neue – erweiterte Auflage – die Anschaffung? Immerhin ist Aktualität ja wichtig. Die Neuauflage bringt den Kommentar auf den Stand Januar 2013 und kommentiert die jüngsten im Vorwort aufgezählten Reformen zeitnah. Der Kommentar (Verlag C.H.BECK) bezieht sich auf ein>>Weiterlesen