Rezension: Kühling/Buchner. DS-GVO – Datenschutz-Grundverordnung

Das Vorwort des neuen Großkommentars zum Datenschutz aus dem Hause Beck formuliert in vornehmer Zurückhaltung, dass das Werk „einen Beitrag leisten“ möchte, um „eine genaue Kenntnis der Vorgaben der unmittelbar geltenden Datenschutz-Grundverordnung“ (DS-GVO) zu vermitteln. Um es vorweg zu nehmen: Diesem Anspruch wird der Kommentar mehr als gerecht. Dabei verfolgt der „Kühling/Buchner“ eine konsequente Linie:>>Weiterlesen

Interview zur DS-GVO: Datenschutz ist Chefsache – auch bei Vereinen

Am 25.5.2018 tritt die DS-GVO EU-weit in Kraft. Dass sich viele Unternehmen auf teils gravierende Neuregelungen durch die Datenschutzgrundverordnung einstellen müssen, ist hinlänglich bekannt. Dass Gleiches auch für Vereine gilt, scheint aber noch nicht bei allen Vorständen angekommen zu sein, so die Einschätzung von Thomas Kranig, Präsident des Bayerischen Landesamtes für Datenschutzaufsicht, und Dr. Eugen>>Weiterlesen

Keine Angst vor der DS-GVO: Diese Checkliste hilft Ihnen bei der Umsetzung

2018 beginnt nicht weniger als ein neues Kapitel der Datenschutz-Geschichte. Denn vom 24. auf den 25. Mai tritt EU-weit ein einheitliches Datenschutzrecht in Kraft, dessen Grundlage die Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) ist. Diese bringt neue Anforderungen mit sich, auf die sich Unternehmen, aber auch Vereine dringend einstellen müssen. Denn sonst drohen empfindliche Geldbußen. Seien Sie also vorbereitet!>>Weiterlesen

Datenschutz-Folgenabschätzung (DSFA) – verstehen und anwenden!

Die DSFA ist mit flankierenden Erwägungsgründen in der DS-GVO abschließend geregelt und ein wichtiges Instrument zur Umsetzung des Privacy by Design-Grundsatzes. Sie wird immer dann relevant, wenn mit der Datenverarbeitung ein hohes Risiko für die Rechte und Freiheiten der Betroffenen verbunden ist. Bei allen Alt- und auch kommenden Neuprojekten muss zumindest angeprüft werden, ob eine>>Weiterlesen

Rezension: Ehmann/Selmayr. Datenschutz-Grundverordnung

Mit der unmittelbaren Anwendung der Datenschutz-Grundverordnung (VO [EU] 2016/679) ab dem 25.5.‌2018 in den Mitgliedstaaten der Europäischen Union entfaltet ein zentraler Baustein der Kommission für die Strategie eines digitalen Binnenmarktes seine Wirkung. Der hieraus resultierende durchaus nicht unerhebliche Anpassungs-, Beratungs-, und Umsetzungsbedarf insbesondere für Wirtschaft und Mitgliedstaaten erfordert daher eine vertiefte Beschäftigung mit der DS-GVO.>>Weiterlesen

Rezension: Paal/Pauly. Datenschutz-Grundverordnung

Die Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) ist am 25.5.‌2016 in Kraft getreten und wird ab dem 25.5.‌2018 in ihrem Geltungsbereich das nationale Datenschutzrecht ersetzen. Da die Verordnung allerdings einerseits vorwiegend mit Generalklauseln arbeitet und andererseits Dutzende von Kompetenzen für nationale Konkretisierung oder gar, wie etwa beim Beschäftigtendatenschutz (Art. 88), Öffnungen für komplette nationalstaatliche Regelungssysteme enthält, dürfte auch nach dem>>Weiterlesen

Rezension: Paal. Datenschutz-Grundverordnung

Der Ende 2016 erschienene Kommentar zur Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO), die am 25.5.‌2016 in Kraft getreten ist, aber erst ab 25.5.‌2018 gilt, hat bereits unmittelbar nach seinem Erscheinen freundliche Aufnahme in der datenschutzrechtlichen Literatur gefunden. Er zeichnet sich durch eine erfreuliche Verbindung von Autoren aus der Wissenschaft und aus der datenschutzrechtlichen Praxis aus. Es ist angenehm, dass>>Weiterlesen

Die neue europäische Datenschutzgrundverordnung

Liebe Leserinnen und Leser, die europäische Datenschutzgrundverordnung (DS-GVO) tritt am 25. Mai 2018 in Kraft, auch wenn dies noch ein vermeintlich langer Zeitraum bis dorthin ist, ist bereits jetzt erkennbar, dass die Verordnung in vielerlei Hinsicht eine Anpassung bestehender Prozesse erforderlich macht. Die DS-GVO weist an zahlreichen Stellen Öffnungsklauseln für den nationalen Gesetzgeber auf. Diese>>Weiterlesen