Rezension

Rezension: Gilgan. Steuerberatung 2020

Sechs jeweils in ihrem Spezialgebiet ausgewiesene Experten haben sich auf die Suche nach Perspektiven für die Steuerberatung in den nächsten Jahren gemacht. Sorgfältig zusammengetragen haben sie Fakten und Statistiken zum Berufsstand, um daraus zukünftige Entwicklungen abzuleiten. Herausgekommen ist ein gründlich recherchiertes, gut strukturiertes und interessantes Buch (Verlag NWB), das eines deutlich macht: die Zukunft hat>>Weiterlesen

Rezension: Mutschler. Sozialgesetzbuch III – Arbeitsförderung

Mit dem in wesentlichen Teilen am 1. 4. 2012 in Kraft getretenen Gesetz zur Verbesserung der Eingliederungschancen am Arbeitsmarkt ist für das Arbeitsförderungsrecht der Bedarf an Orientierungshilfen erheblich gestiegen, da hierdurch das SGB III grundlegend umstrukturiert und die Mehrzahl der Vorschriften neu nummeriert wurde.   Insofern ist es ausgesprochen erfreulich, dass ein Standardwerk zum SGB III>>Weiterlesen

Rezension: Ulmer-Eilfort. Verlagsrecht

Vor zwölf Jahren ist der Kommentar zum Verlagsrecht von Schricker (3. Aufl. [2001]) zum letzten Mal erschienen. Seitdem haben sich die Rahmenbedingungen für das Verlagswesen auf Grund der Verlagerung der Werknutzung ins Internet einerseits und der zunehmenden Europäisierung des Urheberrechts andererseits drastisch gewandelt. Neben dem Handbuch von Wegner/Wallenfels/Kaboth (Recht im Verlag, 2. Aufl. [2011]) ist>>Weiterlesen

Rezension: Kirchhoff. Wohnungseigentum in Frage und Antwort

Damit der Immobilienkauf kein Reinfall wird Welche staatlichen Förderungen gibt es beim Kauf von Wohneigentum? Wie bringe ich meine Themen auf die Tagesordnung der Eigentümerversammlung? Wie werden Instandsetzungs- und Instandhaltungsmaßnahmen finanziert? In welcher Form darf das gemeinschaftliche Eigentum genutzt werden? Wer wüsste nicht auf alle diese und viele weitere Fragen von Kaufwilligen oder Wohnungseigentümern die>>Weiterlesen

Rezension: Henning-Bodewig. International Handbook on Unfair Competition

In der internationalen Harmonisierungsdiskussion spielt das Lauterkeitsrecht eine ganz unbefriedigende Rolle, nämlich gar keine. Während im Immaterialgüterrecht zahlreiche teils ehrwürdige, teils jüngere internationale Abkommen wie vor allem das TRIPS-Abkommen von der WIPO administriert werden und etliche internationale Organisationen sich tummeln, im Kartellrecht ein gut funktionierendes Netzwerk (International Competition Network) entstanden ist, inzwischen sogar ein Netzwerk>>Weiterlesen

Rezension: Deinert. Internationales Arbeitsrecht

Arbeitsrechtliche Fälle mit Auslandsberührung werfen Fragen nach dem anwendbaren Recht auf. Die dazu bestehenden international-privatrechtlichen Regelungen des Individualarbeitsrechts sind seit 2008 zu einem großen Teil durch die Rom I-Verordnung europäisch vereinheitlicht. Andere Bereiche sind in Deutschland nach wie vor nur partiell oder gar nicht gesetzlich geregelt. Deinert stellt mit dem vorliegenden Werk (Verlag Mohr Siebeck)>>Weiterlesen

Rezension: Haedicke. Patentrecht, 2. Aufl.

Als Lehrbuch für den Einstieg und als Hilfe zur Wiederholung für Fortgeschrittene ist das Kurzlehrbuch des Patentrechts (Verlag Carl Heymanns) gedacht, das Haedicke schon wenige Jahre nach Erscheinen der ersten in zweiter Auflage vorlegt. Diesem Spagat wird das Werk in jeder Hinsicht gerecht, auch wenn die zahlreichen interessanten Fragen dieses Rechtsgebiets in einem Kurzlehrbuch naturgemäß>>Weiterlesen

Dieses Buch steht Ihnen gut!

Der erste Eindruck des Buches (Verlag C.H.BECK) ist zwiespältig: Schon wieder ein „Ratgeber“, der uns Männern sagt, was wir tun und lassen sollen, als ob wir nicht schon genug durch soziale Verhaltensregeln reglementiert wären. Und dann auch noch dieser verwechslungsanfällige Nachname. Aber schon die Ausstattung überzeugt: Taschenbuch deluxe Der Band ist für ein Taschenbuch liebevoll>>Weiterlesen

Rezension: Bornewasser/Klinger. Vorsorge, Testament und Erbfall

Streitthema Erbschaftsteuer Das Dauerthema Erbschaftsteuer erhitzt zur Zeit mal wieder die Gemüter: auf der Suche nach zusätzlichen Einnahmequellen liebäugeln Linke, Grüne und SPD mit einer Erhöhung der Erbschaft- und Schenkungsteuer, beide erst 2009/2010 neu geregelt. Auch die Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts über die Vorlage des Bundesfinanzhofes, der das Erbschaft- und Schenkungsteuergesetz in seiner jetzigen Ausgestaltung für>>Weiterlesen

Rezension: Wöhrn. Festschrift für Artur-Axel Wandtke zum 70. Geburtstag am 26. März 2013

Artur-Axel Wandtke ist in vielfacher Hinsicht eine Ausnahmeerscheinung. Nach einer Ausbildung als professioneller Balletttänzer war er von 1964 an als Bühnentänzer an der Berliner Staatsoper Unter den Linden engagiert, bis er 1967 sein Jurastudium an der Humboldt-Universität zu Berlin begann, wo er 10161974 über ein arbeitsrechtliches Thema promoviert wurde. Während seiner Habilitation zog es ihn>>Weiterlesen