Rezension

Rezension: Stüer. Bauen im Außenbereich

Grundsätzlich ist das Bauen im Außenbereich verboten – nichtsdestotrotz ist eine Vielzahl baulicher Nutzungen einzig im Außenbereich erlaubt oder erwünscht. Dabei nimmt das Interesse an der weiteren Nutzung des Außenbereichs stetig zu. Faktoren hierfür sind eine sich verändernde Landwirtschaft, steigender Siedlungsdruck, gewerbliche und standortgebundene Vorhaben und nicht zuletzt die Energiewende mit Wind-, Solarenergie- sowie Biogasanlagen.>>Weiterlesen

Rezension. TalentRocket. Handbuch Prädikatsexamen

Das Jura-Karriere-Portal TalentRocket hat in der ersten Ausgabe das Handbuch Prädikatsexamen heraus gebracht. Es handelt sich hierbei um einen Rundum-Ratgeber für Jurastudenten, die sich in der Vorbereitung auf das erste und zweite Staatsexamen befinden. Das Buch bietet einen Leitfaden für bestmögliche Ergebnisse in beiden Prüfungen. Aufbau und Inhalt Das Handbuch ist in sechs Abschnitte aufgeteilt. Es beginnt mit>>Weiterlesen

Rezension: Dornbusch. AR – Kommentar zum gesamten Arbeitsrecht

In der Reihe der sogenannten „Verbundkommentare“ zu allen maßgeblichen gesetzlichen Bestimmungen im Arbeitsrecht (hier 54 Gesetze) hat sich inzwischen auch der AR (früher DFL) in der nunmehr 8. Auflage (Luchterhand) etabliert. 37 renommierte Autoren aus Kreisen der Rechtsanwälte, Richter und Hochschullehrer bringen ihre profunden Sachkenntnisse in die Erläuterung von Gesetzgebung und Rechtsprechung ein. Der Stamm der>>Weiterlesen

Rezension: Kurze. Vorsorgerecht

Nachdem in den vergangenen 20 Jahren die Verbreitung von Vorsorgevollmachten und Patientenverfügungen massiv und erfolgreich propagiert wurde (auch der Verfasser hat sich für die Vorsorgevollmacht stark gemacht), werden sie nun angewandt mit unterschiedlichem Erfolg. Vieles wurde nicht geregelt. Deshalb kommt es zu Konflikten und zu juristischen Auseinandersetzungen. Die dazu veröffentlichte Rechtsprechung ist bereits umfänglich, nicht>>Weiterlesen

Rezension: Bingener. Markenrecht

Im Jahr 2007 erschien die 1. Auflage dieses Werkes, das zunächst als leicht zugänglicher Einstieg in das Markenrecht gedacht war. Die 3. Auflage (C.H.BECK) stellt sich nun als etablierte Ausgabe mit einer Vertiefung der einzelnen Bereiche des Markenrechts dar. Bereits die Vorauflagen empfahl die Rezensentin stets den im Senat zur Ausbildung zugeteilten Referendaren und Patentanwaltskandidaten, um eine sichere>>Weiterlesen

Rezension: Teplitzky. Wettbewerbsrechtliche Ansprüche und Verfahren

Das seit Langem zu einem Klassiker nicht nur des wettbewerbsrechtlichen Anspruchs- und Verfahrensrechts avancierte Werk von Teplitzky hat nunmehr fast 30 Jahre lang das materielle und prozessuale Recht im „grünen Bereich“ und dort insbesondere im Wettbewerbs- und Markenrecht sowie im Design- und Urheberrecht geprägt. Im Jahre 1988 hatte Ulrich Krieger (GRUR 1988, 81) seine Besprechung der ersten Auflage des Werkes>>Weiterlesen

Rezension: Miljković/Merten. Erfolg in Studium und Karriere – Fit durch Selbstcoaching

Erfolg in Studium und Karriere: Wer möchte das nicht? Doch kann es wirklich so einfach sein, ein einziges, gut 250 Seiten langes Buch zu lesen, um dieses Ziel zu erreichen? Ein Blick ins Buch „Erfolg in Studium und Karriere – Fit durch Selbstcoaching“ vom utb Verlag sollte uns Klarheit verschaffen. Zum Inhalt Karrierecoachings in Buchform>>Weiterlesen

Rezension: Fischer. Höchstrichterliche Rechtsprechung in der frühen Bundesrepublik

Die juristische Zeitgeschichte nimmt zu Recht immer stärker den Aufbau und die Entwicklung der Gerichtsbarkeit in den Anfangsjahren der Bundesrepublik in den Blick. Bestimmte Themenbereiche, wie die unübersehbaren personellen Kontinuitäten zum Justizapparat der NS-Diktatur oder die strafrechtliche Verfolgung von NS-Gewalttätern in der Nachkriegszeit, stehen mitunter im Vordergrund. Die Rechtswissenschaftliche Fakultät der Universität Jena hat sich>>Weiterlesen

Rezension: Greger. Recht der alternativen Konfliktlösung

Die zweite Auflage des Kommentars von Greger/Unberath/Steffek (C.H.BECK) erweitert die Gesamtdarstellung des Rechts der alternativen Konfliktlösung durch systematisch gegliederte Ausführungen der bisherigen Abschnitte D (Recht der alternativen Konfliktlösung), E (Alternative Konfliktlösung und Gerichtsverfahren) sowie F (Internationales Recht). In einem neuen Kapitel D. V werden rechtliche Vorgaben zu den alternativen Konfliktlösungen anhand der jeweiligen Rechtsgebiete umfassend behandelt und dort Handlungsspielräume>>Weiterlesen

Rezension: Langheid. Münchener Kommentar zum Versicherungsvertragsgesetz, Bd. 1: §§ 1–99, VVG-InfoV., Münchener Kommentar zum Versicherungsvertragsgesetz, Bd. 2: §§ 100–216

Der erste Band des auf drei Bände angelegten Münchener Kommentars des VVG (C.H.BECK) liegt nun in zweiter Auflage vor. Die damalige Neuerscheinung konnte man schon nur als herausragende Pionierleistung bezeichnen: Zwei Jahre nach Inkrafttreten des neuen VVG inhaltlich ein derart umfassendes, dabei aber noch recht kompaktes Werk vorzulegen, verdiente höchste Anerkennung. Die Autorinnen und Autoren,>>Weiterlesen