Rezension

Rezension: Greger. Recht der alternativen Konfliktlösung

Die zweite Auflage des Kommentars von Greger/Unberath/Steffek (C.H.BECK) erweitert die Gesamtdarstellung des Rechts der alternativen Konfliktlösung durch systematisch gegliederte Ausführungen der bisherigen Abschnitte D (Recht der alternativen Konfliktlösung), E (Alternative Konfliktlösung und Gerichtsverfahren) sowie F (Internationales Recht). In einem neuen Kapitel D. V werden rechtliche Vorgaben zu den alternativen Konfliktlösungen anhand der jeweiligen Rechtsgebiete umfassend behandelt und dort Handlungsspielräume>>Weiterlesen

Rezension: Langheid. Münchener Kommentar zum Versicherungsvertragsgesetz, Bd. 1: §§ 1–99, VVG-InfoV., Münchener Kommentar zum Versicherungsvertragsgesetz, Bd. 2: §§ 100–216

Der erste Band des auf drei Bände angelegten Münchener Kommentars des VVG (C.H.BECK) liegt nun in zweiter Auflage vor. Die damalige Neuerscheinung konnte man schon nur als herausragende Pionierleistung bezeichnen: Zwei Jahre nach Inkrafttreten des neuen VVG inhaltlich ein derart umfassendes, dabei aber noch recht kompaktes Werk vorzulegen, verdiente höchste Anerkennung. Die Autorinnen und Autoren,>>Weiterlesen

Rezension: Pulte. Grundfragen des Staatskirchen- und Religionsrechts

Das 21. Jahrhundert stellt ganz neue Herausforderungen an die bisher bewährten Systeme der Zusammenarbeit von Staat und Religionsgemeinschaften. Das gilt in besonderer Weise auch auf der Ebene des europäischen Integrationsprozesses. Das hier vorgelegte Lehr- und Studienbuch richtet sich an alle, die im Überschneidungsbereich von Staat und Religionsgemeinschaften tätig sind oder dies zu tun beabsichtigen. Es>>Weiterlesen

Rezension: Dietz. Ausländer- und Asylrecht

Dieses Einführungsbuch (Nomos) ist kurz, prägnant, trotzdem ausreichend präzise und tiefgründig, wo notwendig. Immer wieder werden praktische Fälle eingeflochten, die das Verständnis des Ausländerrechts fördern und Hinweise für die Praxis geben, wie zB für einen Antrag auf Erteilung eines Aufenthaltstitels zur Ausübung einer selbstständigen Tätigkeit (Rn. 68). Wo es angebracht ist, spart das Buch auch nicht>>Weiterlesen

Rezension: Kopp. Verwaltungsverfahrensgesetz

Die Bedeutung des „Kopp“ (C.H.BECK) für die tägliche verwaltungsrechtliche Praxis ebenso wie für den schnellen Einstieg in die Erschließung wissenschaftlicher Fragestellungen zu preisen, hieße Eulen nach Athen zu tragen. Der nach wie vor nicht die Marke von 2000 Seiten überschreitende Handkommentar erschließt nicht nur grundlegende Fragen des deutschen allgemeinen Verwaltungs- und Verfahrensrechts in kompakter, aber>>Weiterlesen

Rezension: Paal. Datenschutz-Grundverordnung

Der Ende 2016 erschienene Kommentar zur Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO), die am 25.5.‌2016 in Kraft getreten ist, aber erst ab 25.5.‌2018 gilt, hat bereits unmittelbar nach seinem Erscheinen freundliche Aufnahme in der datenschutzrechtlichen Literatur gefunden. Er zeichnet sich durch eine erfreuliche Verbindung von Autoren aus der Wissenschaft und aus der datenschutzrechtlichen Praxis aus. Es ist angenehm, dass>>Weiterlesen

Rezension: Moll. Münchener Anwaltshandbuch Arbeitsrecht

Die 4. Auflage des Moll (C.H.BECK) ist da! Mit 3087 Seiten ist sie um rund 240 Seiten umfangreicher als die Vorlage. Vier Jahre sind seit Erscheinen der 3. Auflage vergangen. Damit haben Herausgeber und Autoren den rekordverdächtigten Zeitraum von drei Jahren zwischen 2. und 3. Auflage nicht ganz wiederholen können. Jedenfalls sind die Rechtsentwicklungen in der Zwischenzeit so>>Weiterlesen

Rezension: Brosch. Elektronischer Rechtsverkehr mit dem beA

Ein großer IT-Fachverlag bringt bereits seit Jahren die beliebte Reihe „The Missing Manual“ (in etwa „das fehlende Handbuch“) heraus. Es richtet sich an Menschen, die eine Software- oder Hardwarelösung beschaffen und denen die meist kargen oder nur online verfügbaren Erläuterungen des Herstellers nicht ausreichen. Diese Handbuchersatzlösungen zeichnen sich durch vertiefte Darstellung der Nutzungsmöglichkeiten, aber auch>>Weiterlesen

Rezension: Küppersbusch. Ersatzansprüche bei Personenschaden

Das von Wussow begründete und von Küppersbusch fortgeführte Standardwerk zur Regulierung von Personenschäden hat seit der 11. Auflage einen neuen Koautor, nämlich Höher. In keinem anderen Handbuch findet man auf so wenigen Seiten eine so kompakte Information. Die bewährte Konzeption wurde durch den neuen Koautor nicht verändert. Gesetzgebung und Judikatur wurden auf den neuesten Stand gebracht. Es dominiert die Judikatur; Literatur>>Weiterlesen

Rezension: Chrocziel. International Arbitration of Intellectual Property Disputes

Das Erscheinen eines Handbuchs zu Schiedsverfahren über Immaterialgüterrechte zeigt, dass IP-Schiedsverfahren ein Rechtsbereich mit stetig wachsender Bedeutung sind. Immaterialgüterrechte bilden einen immer wichtigeren Bestandteil unternehmerischen Vermögens. Dabei erweisen sich deren Erlangung, Durchsetzung oder auch rechtsgeschäftliche Übertragung in einer globalisierten Wirtschaft häufig als mühevolle, national ausgerichtete Angelegenheit. Schutzrechte werden nun einmal in den meisten Fällen von>>Weiterlesen