Artikel

Employer Branding: Wie viele Kerne soll eine Arbeitgebermarke haben?

Hurra, hurra, unsere Arbeitgebermarke ist jetzt da. So ist es sicherlich den 33.000 Mitarbeitern von Evonik gegangen, als ihr Arbeitgeber im Frühjahr 2013 fröhlich die immerhin „sieben Kernthemen“ der „neuen“ Arbeitgebermarke ankündigte. Wer sich mit Marken auskennt, weiß, dass sie eigentlich nur einen Kern besitzen sollten. Doch die Erfahrung zeigt: Im Employer Branding ist es>>Weiterlesen

Dürckheim-Register für den besseren Überblick

Der Schönfelder – Markenzeichen und Fitnessgerät jedes Jurastudenten. Wohl jeder Jurastudent findet sich in diesem täglichen Begleiter irgendwann blind zurecht und weiß die meist genutzten Normen aufzuschlagen. Aber das sind ja längst nicht alle, und schon gar nicht abseits von BGB, StGB und vielleicht noch der ZPO. Neben dem Schönfelder zählt auch der „rote Normziegel“>>Weiterlesen

Traumreise gefällig? Die Kreuzfahrtbranche boomt

Der Traum von vielen Reisenden: Jeden Tag einen neuen faszinierenden Ort entdecken und nur einmal die Koffer packen. Im Gegensatz zum Backpacker-Trip bietet so eine Kreuzfahrt neben Abenteuer großen Komfort, auf den viele nicht verzichten möchten. Die Saison dauert das ganze Jahr und es gibt unzählige verschiedene Routen und Angebote. Angefangen von einer Nil-Kreuzfahrt oder>>Weiterlesen

Wolf-Dieter Storl, der Selbstversorger und seine Geschichte

Der schier grenzenlose Nahrungsmittelüberfluss In einer Zeit des materiellen Überflusses, des scheinbar grenzenlosen Wachstums, eines weltumspannenden Wirtschaftsnetzes und der „Fremdversorgung“ durch eine industrialisierte Landwirtschaft, scheint es unnötig, sich Gedanken über „Selbstversorgung“ zu machen. Eine Form autarker  Lebensweise, die aus einer anderen Zeit zu stammen und auch verlernt zu sein scheint. Sich selbst einen kleinen Garten anzulegen und>>Weiterlesen

Starten Sie jetzt beruflich durch!

                      Beruflich erfolgreich zu sein, hängt nicht nur von guten Noten oder einer soliden Ausbildung ab. Vielmehr steht der Mitarbeiter mit all seinen menschlichen Fähigkeiten und Kenntnissen – das Ich – im Vordergrund: Wie gehe ich an komplexe Aufgaben heran, oder auch mit Stress um? Wie verhalte ich>>Weiterlesen

AIFM-Umsetzungsgesetz

Mit der Stimmenmehrheit der Regierungskoalition wurde am 16. Mai 2013 das AIFM-Umsetzungsgesetz verabschiedet, das am 22. Juli 2013 in Kraft treten wird. Damit wird der deutsche Gesetzgeber seiner Verpflichtung zur Umsetzung der europäischen AIFM-Richtlinie pünktlich nachkommen. Ziel der AIFM-Richtlinie war es, EU-weit einheitliche Anforderungen für die Zulassung und Beaufsichtigung von „Managern alternativer Investmentfonds“ zu schaffen.>>Weiterlesen

Entspannung für Körper und Geist – und für ein besseres Leben!

Im Beruf müssen wir mehr und mehr das Tempo erhöhen und uns selbst optimieren, im Privatleben oft zurückstecken und Kompromisse schließen. Doch wir zahlen dafür: mit Stress und Anspannung. Um in anstrengenden Zeiten die eigenen Kapazitäten zu stärken und stressbedingten Erkrankungen vorzubeugen, ist Erholung nötig, die in den Zeitplan passt. Entspannungstechniken – Gönnen Sie sich>>Weiterlesen

Headhunter, ruf mich an!

Raus aus der grauen Masse, rein in den Traumjob: Statt über Unternehmens-Newsletter, Ausschreibungen in Zeitungen und Online-Börsen mühsam nach der passenden Stelle zu suchen, drehen Sie den Spieß doch mal um, lassen Sie sich finden! „Die Jobsuche ist häufig auf das Durchforsten von ausgeschriebenen Angeboten ausgerichtet, dabei wartet ein Großteil der Anstellungen auf dem verdeckten>>Weiterlesen

Gut reicht völlig – 3 Tipps zum selbstbewussten Weg aus der Perfektionsfalle

Warum, zum Teufel, tun wir uns das immer wieder an? Täglich grüßt die Perfektionsfalle: Wir vergleichen einander ständig und lassen uns von diversen Superlativ-Versprechen à la „der Schnellste“, „die Schönste“ oder „die Nr. 1“ beeinflussen. Dabei wissen wir es doch eigentlich besser: Die perfekte Frau, der perfekte Chef, der perfekte Mitarbeiter – all das gibt>>Weiterlesen

250 Jahre C.H.BECK… eine seitenreiche Zeit

Was fällt mir auf, wenn ich die letzten zweieinhalb Jahrhunderte Revue passieren lasse (bzw. wenn ich sie mir mit google und wikipedia überhaupt erst ins Gedächtnis rufe)? Geschichtlich hat sich im letzten Viertel des Jahrtausends eine ganze Menge getan (Krieg und Frieden). Auch sozial hat die Gesellschaft eine Wandlung erfahren (Sozialversicherungen, Rechte der Frauen, etc.). Der>>Weiterlesen