Artikel

Die Überlebensstrategien eines Finanzbeamten

Gerade will ich meinen PC im Finanzamt runterfahren, da poppt eine neue Meldung im Intranet auf: Unser Parkhaus ist einsturzgefährdet! Erst auf der Fahrt nach Hause sickert die Nachricht durch meine Hirnrinde: 230 Parkplätze ab morgen abgesperrt. Ich rechne: Bei 303 Bediensteten und 70 noch zur Verfügung stehenden Außenparkplätzen heißt das im Klartext, dass für 233>>Weiterlesen

Drei gute Gründe für Qualitätsmanagement in sozialen Diensten

Im Beitrag „Erfolgreiches Wirtschaften und soziales Handeln in Einklang bringen“ wurde erläutert, weshalb Sozialunternehmen nach wirtschaftlichen Prinzipien arbeiten müssen, um nachhaltig erfolgreich zu sein. Die Notwendigkeit eines klugen und zukunftsgewandten Managements greift die Blaue Reihe „Management Soziales & Gesundheit“ des WALHALLA Fachverlag auf. Die in dieser Reihe erscheinenden Lehr- und Fachbücher bieten Orientierungen und das>>Weiterlesen

Erlaubnispflicht für WEG- und Mietverwalter – Neureglung zum 1. August 2018

WEG-Verwaltung war bislang eines der letzten unregulierten Refugien für „Freischaffende“. Damit ist es – entgegen aller offiziellen Bekenntnisse zum Bürokratieabbau – ab dem nächsten Jahr vorbei. Am 23. Oktober wurde das „Gesetz zur Einführung einer Berufszulassungsvoraussetzung für Wohnimmobilienverwalter und Makler“ im Bundesgesetzblatt veröffentlicht. Es tritt am 1. August 2018 in Kraft. Was ändert sich? In>>Weiterlesen

KWKG 2017: Was sich bei der Förderung der Kraft-Wärme-Kopplung geändert hat

Kaum ein Rechtsgebiet entwickelt sich derzeit so rasant wie das Energierecht. Um die Energiewende zu meistern, hat der Gesetzgeber in jüngster Zeit eine Fülle unterschiedlicher Regelwerke erlassen. Zentraler Baustein zur Förderung einer CO2-armen Energieerzeugung ist – neben dem Erneuerbare-Energien-Gesetz – das Kraft-Wärme-Kopplungsgesetz (KWKG). Das KWKG wurde mit Wirkung zum 1.1.2017 grundlegend überarbeitet, da die EU-Kommission>>Weiterlesen

Keine Angst vor der DS-GVO: Diese Checkliste hilft Ihnen bei der Umsetzung

2018 beginnt nicht weniger als ein neues Kapitel der Datenschutz-Geschichte. Denn vom 24. auf den 25. Mai tritt EU-weit ein einheitliches Datenschutzrecht in Kraft, dessen Grundlage die Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) ist. Diese bringt neue Anforderungen mit sich, auf die sich Unternehmen, aber auch Vereine dringend einstellen müssen. Denn sonst drohen empfindliche Geldbußen. Seien Sie also vorbereitet!>>Weiterlesen

Fachbuchvergleich zum BGB

Bürgerliches Gesetzbuch, Palandt  BGB Kommentar, Prütting, Wegen, Weinreich BGB, Erman    Die 77. Auflage mit Stand 16.10.2017 wurde besonders umfassend aktualisiert. Inhalt/USP: das gesamte BGB in einem Band hohe Aktualität (Stand 16.10.2017) prägnante Erläuterungen zuverlässig bis ins Detail Nutzung des Palandt-Archivs (www.palandt.beck.de) Rezension: „(…) Wiederum geben die Autoren den gewohnt topaktuellen und zuverlässigen „Kurzkommentar“ dem Praktiker an>>Weiterlesen

5 Dinge, die wohl fast jeder Jurastudent erlebt hat

„Hätte ich das nur vorher gewusst“. Das ist einer der häufigsten Gedanken, den ich im Verlauf meines Jurastudiums hatte. Zu Beginn des Jurastudiums war mir zwar bewusst, dass die Studiendauer acht Semester betragen würde, aber wirkliche Gedanken über das, was auf mich zukommen würde, habe ich mir nicht gemacht. Ob das ein Fluch oder Segen>>Weiterlesen

Pflichtteilsbesteuerung auf Irrwegen

In der letzten Zeit hat der BFH mehrere bahnbrechende Entscheidungen zur Besteuerung des Pflichtteilsrechts gefällt. Angefangen hat die neue Entwicklung der BFH-Rechtsprechung mit seiner Entscheidung vom 19.2.2013, II R 47/11. In dieser Entscheidung hat der BFH es zugelassen, dass bei kurzfristigem Versterben zweier Elternteile der Alleinerbe des längerlebenden Elternteils noch durch Geltendmachung des Pflichtteils gegen>>Weiterlesen

Datenschutz-Folgenabschätzung (DSFA) – verstehen und anwenden!

Die DSFA ist mit flankierenden Erwägungsgründen in der DS-GVO abschließend geregelt und ein wichtiges Instrument zur Umsetzung des Privacy by Design-Grundsatzes. Sie wird immer dann relevant, wenn mit der Datenverarbeitung ein hohes Risiko für die Rechte und Freiheiten der Betroffenen verbunden ist. Bei allen Alt- und auch kommenden Neuprojekten muss zumindest angeprüft werden, ob eine>>Weiterlesen

Fachbuchvergleich zum Gesetz über Ordnungswidrigkeiten

  Karlsruher Kommentar, C.H.BECK Ordnungswidrigkeitengesetz, Göhler Die 5. Auflage des Karlsruher Kommentars bringt das Werk auf den Bearbeitungsstand Juli 2017. Sie verarbeitet alle Novellierungen des Ordnungswidrigkeitengesetzes seit Erscheinen der Vorauflage. Zudem ist der umfangreiche Anhang aktualisiert worden, der insbesondere durch den Abdruck der wichtigsten ergänzenden Vorschriften des Landesrechts den Praxisnutzen erhöht. Inhalt/USP: Vorteile auf einen Blick>>Weiterlesen