Wirtschaft

Altersarmut statt Rente

„Wie unterscheiden sich ein britischer, ein französischer und ein deutscher Rentner? Der Brite liest zum Frühstück seine Times, dann geht er in den Golfclub. Der Franzose trinkt zum Frühstück ein Glas Wein, dann geht er zum Tennis. Der Deutsche nimmt seine Herztropfen und geht zur Arbeit“ (Unbekannt) 1) Altersarmut – Altersvorsorge Es gibt kein Tier>>Weiterlesen

Rezension: Laufer. Zielvereinbarungen – kooperativ, aber konsequent

Zahlreiche Unternehmen nutzen Zielvereinbarungen als wesentliches Führungsinstrument, um angestrebte Soll-Zustände zu erreichen. Oftmals beeinflusst der Ausgang des Gesprächs zu einem beachtlichen Teil das Gehalt der Mitarbeiter. Somit ist es nicht verwunderlich, dass dem jährlichen Zielvereinbarungsgespräch eine hohe Aufmerksamkeit gewidmet wird. Unklare Zielvereinbarungen sowie falsche Erwartungen können zu Spannungen führen und die Beziehung zwischen Führungskraft und>>Weiterlesen

Gezielte Eskalation als Problemlöser für schwierige Kommunikationen

In seinem Buch Tough Talk. Die rhetorischen Spielregeln zum Überleben im Haifischbecken (Wiley-VH) bietet Kommunikationsexperte Marc-Stephan Daniel all denjenigen, die aggressiver und manipulativer Kommunikation im Alltag oft hilflos ausgeliefert sind, ein in sich schlüssiges System, das ihnen ermöglicht, mit unfairen Gesprächstaktiken souverän umzugehen. Redaktion Wiley: Herr Daniel, Sie sagen in Ihrem Buch Tough Talk, dass>>Weiterlesen

Ein völlig veränderter Blick auf die Menschen im Meeting

In seinem neuen Buch MEETINGS – DAS ÜBERFÄLLIGE PRAXISHANDBUCH  (Wiley-VCH) macht Bernd Steffens, Management-Berater im Bereich der Personal- und Organisationsentwicklung, deutlich, was dringend verändert werden muss, damit Meetings nicht weiter öde und stresserzeugende, zeitintensive und geldvernichtende Veranstaltungen sind. Bernd Steffens legt dar, dass vor allem die individuellen Einstellungen, mit denen die Leute ins Meeting gehen, das>>Weiterlesen

Rezension: Gassmann/Friesike. 33 Erfolgsprinzipien der Innovation

Innovationen sind ein Mix aus Veränderung, Inspiration, handwerklichem Geschick, Passion und Führungsfähigkeit. Auf Grund dieses weitreichenden Verständnisses stellen die Autoren auch Erfolgsprinzipien vor, die sich mit Motivation, Kreativität, Selbstmanagement, Wertschätzung, Fehlertoleranz und Kultur beschäftigen. Bei den 33 Erfolgsprinzipien der Innovation (Carl Hanser Verlag) handelt es sich weder um eine wissenschaftliche Abhandlung noch um einen Werkzeugkasten. Die einzelnen>>Weiterlesen

Neue Strategien – Change the system

Es ist stets eine große Herausforderung in langjährige, bereits bestehende Unternehmensstrukturen, neue strategische Maßnahmen einzuführen. Grundvoraussetzung sind eine realistische Zielsetzung, eine strukturierte Planung sowie die für die Umsetzung richtigen Methoden und Werkzeuge zu finden. Dazu stehen Ihnen zahlreiche Bücher am Markt zur Verfügung, die Ihnen die erforderlichen Maßnahmen veranschaulichen können. Ein strategisches Vorausdenken ist unablässig, daher ist es ist wichtig, die Welt>>Weiterlesen

Es war einmal vor langer, langer Zeit …? – Über das Storytelling

„G’schichtn aus’m Paulanergarten“ – Wer kennt diesen Werbespot nicht? Es handelt sich um die Kampagne der Münchner Brauerei Paulaner. Er gilt als ein Klassiker der deutschen Werbespots und ist ein Musterbeispiel für das sogenannte Storytelling – zu Deutsch: es wird eine Geschichte erzählt. Die Rahmenhandlung ist im Endeffekt immer die Gleiche: Der Markenbotschafter „Max“, dargestellt>>Weiterlesen

Rezension: Tsao-Adolphs/Borgmann. Unternehmenszerstörer

„Haben Sie Ihr Unternehmertestament bereits aufgesetzt?“ Diese Frage zieht sich wie ein roter Faden durch das aktuell erschienene Buch „Unternehmenszerstörer“ (Springer Gabler) von Peter Tsao-Adolphs. Aus seiner langjährigen Beratertätigkeit weiß er, dass, wer als Erbe die Verantwortung für eine Firma übernimmt, mit vielfältigen Problem zu kämpfen hat. Da sind ein professionelles Testament und eine durchdachte>>Weiterlesen

Deutscher Wirtschaftsbuchpreis 2016

In diesem Jahr feiert der Deutsche Wirtschaftsbuchpreis ein Jubiläum. Die mit 10.000 Euro dotierte Auszeichnung wird bereits zum zehnten Mal verliehen. Auch 2016 suchen das Handelsblatt, die Frankfurter Buchmesse und Goldman Sachs das beste Wirtschaftsbuch unter dem Motto „Wirtschaft verstehen“. 2016 gibt es besonders viele Themen, die sich für ein gutes Wirtschaftsbuch eignen, aber nur eines wird>>Weiterlesen

Brexit – Implikationen für die Rechnungslegung und die Standardentwicklung

Am 23. Juni 2016 entschied sich eine knappe Mehrheit der Bürger Großbritanniens für einen Austritt aus der Europäischen Union (im Volksmund als „Brexit“ bezeichnet). Auch wenn das Referendum keine unmittelbare Bindungswirkung für die politisch Handelnden in London hat, gehen Beobachter weitgehend davon aus, dass das Ergebnis als Volkes Wille faktisch bindend ist. Und in der>>Weiterlesen