Recht

Rezension: Hausmann. Internationales und Europäisches Ehescheidungsrecht

Das internationale Familienrecht stellt den Praktiker vor große Herausforderungen. Geschuldet ist dies einer stetig wachsenden Zahl an Rechtsquellen, für die neben dem nationalen Gesetzgeber und der Haager Konferenz der europäische Gesetzgeber verantwortlich zeichnet. Den Anspruch, dem Praktiker einen sicheren Weg durch diesen immer dichter werdenden Dschungel von Rechtsvorschriften zu weisen, hat der hier besprochene neue>>Weiterlesen

Rezension: Küttner. Personalbuch 2013

Die Konzeption des Personalbuchs ist aufgrund der Erkenntnis von Verlag (C.H.BECK) und Wolfdieter Küttner entstanden, dass es sich beim Arbeits-, Lohnsteuer- und Sozialversicherungsrecht um drei Rechtsgebiete handelt, die trotz ihrer Wechselbeziehungen in der Fachliteratur zumeist isoliert dargestellt werden. Ziel des Personalbuchs ist deshalb, die Probleme aller drei Rechtsgebiete stichwortbezogen und dabei „vernetzt und ergebnisorientiert“ (so>>Weiterlesen

Ist Anwältin in Teilzeit eine reale Option?

Kanzlei und Anwältin können die organisatorischen Herausforderungen eines familienfreundlichen Arbeitsmodells bewältigen. Anwaltsberuf und Familie vereinen – für Frauen unmöglich? Wie gut Anwaltsberuf und Familie vereinbar sind, wird in Fachkreisen viel diskutiert. Die Frage betrifft grundsätzlich Männer und Frauen. Erst vor kurzem hat der Präsident des Deutschen Anwaltvereins, Rechtsanwalt Prof. Dr. Wolfgang Ewer, auf diese Herausforderung>>Weiterlesen

Zivilrecht – Öffentliches Recht – Strafrecht – Nomos Gesetze

Jeder Student steht im Laufe seines Studiums früher oder später vor der Entscheidung, weiterhin einzelne Gesetzesbände zu nutzen oder sich eine Loseblattsammlung anzuschaffen. Beide Varianten haben ihre Vor- und Nachteile. Beim Abwägen zwischen den Pflichten, ständig mehrere Gesetzbücher mit sich herum zu tragen oder alle paar Monate Ergänzungslieferungen einzusortieren, scheint die Wahl auf das geringere>>Weiterlesen

Selbst und ständig? … Aber mit Vergnügen

Der Schritt in die Selbstständigkeit ist ein gewagter, auch und insbesondere für einen Rechtsanwalt. Ich selbst konnte mir diesen Weg lange Zeit nicht vorstellen. Unwissen über die tatsächlichen Verhältnisse in der Selbstständigkeit sowie Bedenken hinsichtlich eines finanziellen Risikos lassen die Überlegung, eine Alternative zum Angestelltenverhältnis zu suchen, oftmals von vorneherein nicht zu. In meinem Fall>>Weiterlesen

Rezension: Scheidacker. Als sich mein Mandant in die Richterin verliebte

Dass der Alltag eines Rechtsanwalts durchaus interessant sein kann und nicht nur aus dem Nachsortieren des Schönfelders oder stundenlangem Aktenstudium besteht, ist einem breiten Publikum spätestens seit Veröffentlichung des ersten Bandes Verbrechen des Berliner Rechtsanwaltes Ferdinand von Schirach klar geworden. Nun berichtet Tobias Scheidacker aus seinem Leben als Rechtsanwalt. Im Gegensatz zu Schirachs Geschichten sind>>Weiterlesen

Rezension: Mauer. Personaleinsatz im Ausland

Es ist eine Binsenweisheit, dass der Bedarf an qualifizierten Fachkräften, die bereit sind, ihrem Arbeitgeber in das Ausland zu folgen, steigt. Dennoch gibt es kaum arbeitsrechtliche Literatur zum Personaleinsatz im Ausland. Daher war es bereits im Jahre 2003 von der Praxis begrüßt worden, als Mauer die erste Auflage seines „Personaleinsatz im Ausland“ vorlegte. Dies gilt>>Weiterlesen

Rezension: Mutschler. Sozialgesetzbuch III – Arbeitsförderung

Mit dem in wesentlichen Teilen am 1. 4. 2012 in Kraft getretenen Gesetz zur Verbesserung der Eingliederungschancen am Arbeitsmarkt ist für das Arbeitsförderungsrecht der Bedarf an Orientierungshilfen erheblich gestiegen, da hierdurch das SGB III grundlegend umstrukturiert und die Mehrzahl der Vorschriften neu nummeriert wurde.   Insofern ist es ausgesprochen erfreulich, dass ein Standardwerk zum SGB III>>Weiterlesen

Aus dem Arbeitsalltag eines Chief Compliance Officers

Vom Exot zum gefragten Ansprechpartner Zugegeben, auch nach den Bestechungs- und Korruptionsskandalen in diversen Großunternehmen (Siemens, MAN, Daimler etc.) ist das Berufsbild des Compliance Officers noch immer nicht ganz im Blickfeld der Juristen angekommen. Abgelenkt durch die «klassischen» Berufsbilder des Rechtsanwalts, Richters oder Staatsanwalts gibt es in den Unternehmen bisher nur verhältnismäßig wenige Juristen, die>>Weiterlesen

Rezension: Ulmer-Eilfort. Verlagsrecht

Vor zwölf Jahren ist der Kommentar zum Verlagsrecht von Schricker (3. Aufl. [2001]) zum letzten Mal erschienen. Seitdem haben sich die Rahmenbedingungen für das Verlagswesen auf Grund der Verlagerung der Werknutzung ins Internet einerseits und der zunehmenden Europäisierung des Urheberrechts andererseits drastisch gewandelt. Neben dem Handbuch von Wegner/Wallenfels/Kaboth (Recht im Verlag, 2. Aufl. [2011]) ist>>Weiterlesen