Recht

Rezension: Moritz. Staatliche Schutzpflichten gegenüber pflegebedürftigen Menschen

Die vorliegende Dissertation (Verlag Nomos) befasst sich mit dem staatlichen Schutz von Bewohnern stationärer Pflegeeinrichtungen für ältere Menschen sowie der Frage eines möglichen Vorgehens wegen eines nicht ausreichenden Schutzniveaus vor dem BVerfG. Zu begrüßen ist, dass mit der Arbeit das Recht der Pflege in den Mittelpunkt einer juristischen Betrachtung gerückt wird. Die Kernfrage nach Versorgungsformen bei>>Weiterlesen

SOS der „Operativen Sanierung“?

Große Personalabbau-Wellen sind in Zeiten der Vollbeschäftigung in Deutschland selten geworden. Und doch gibt es sie: Arcandor, Schlecker, Loewe und jetzt wohl Weltbild sind jüngste Beispiele. Der Befund ist dabei interessant: die größten Personalabbau-Maßnahmen finden dabei nach wie vor im sog. „Regelinsolvenzverfahren“ statt, Krisensituationen mit erheblichem Personalabbau (z.B. NSN) sind demgegenüber heute fast die Ausnahme.>>Weiterlesen

Rezension: Kissel. Gerichtsverfassungsgesetz

Der „Kissel/Mayer“ ist einer der wenigen großen Kommentare (Verlag C.H.BECK), der noch von einem Autor alleinverantwortlich betreut wird. Das Werk wurde von dem späteren Präsidenten des BAG Otto Rudolf Kissel noch während seiner Zeit als Präsident des OLG Frankfurt a. M. begründet und bis zur 3. Auflage allein fortgeführt. Es wird nach einer gemeinsam von Kissel und Mayer verantworteten 4. Auflage seit der 5.>>Weiterlesen

Rezension: Schwab. Handbuch des Scheidungsrechts

Das von Schwab herausgegebene und nunmehr in 7. Auflage vorliegende „Handbuch des Scheidungsrechts“ (Verlag Vahlen)  kann getrost als ein Klassiker der familienrechtlichen Literatur bezeichnet werden. Das im Verhältnis zur Vorauflage unverändert gebliebene Autorenteam bearbeitet sämtliche in die Zuständigkeit der Familiengerichte fallenden Rechtsgebiete, nämlich das Verfahren der Familiengerichte (Streicher), das materielle Scheidungsrecht (Schwab), die elterliche Sorge (Motzer), den>>Weiterlesen

Rezension: Bachmeier. Regulierung von Auslandsunfällen

Die Deutschen fahren gerne und häufig ins Ausland – und erleiden dort im schlechtesten Fall einen Unfall. Es stellt sich dann die Frage, ob, wie und wo der Schaden erstattet werden kann. Die zu Auslandsunfällen veröffentlichte Rechtsprechung sowie spezielle Literatur ist leider als eher spärlich einzustufen. Erweitert werden die juristischen Materialien nun durch das Buch>>Weiterlesen

Rezension: Münchener Anwaltshandbuch Medizinrecht

Praxisliteratur veraltet schnell. Deshalb ist es nur zu begrüßen, dass sich Herausgeber und Autoren dieses Handbuches (Verlag C.H.BECK) an die Arbeit gemacht haben und nach mehr als vier Jahren die 2. Auflage dieses eingeführten Werks präsentieren. Die anderen auf dem Markt werden sicher folgen. Zur 2. Auflage haben 28 ausgewiesene Autoren (Richter, Fachanwälte für Medizinrecht, Verwaltungs- und>>Weiterlesen

Rezension: Glockner. Der Versorgungsausgleich

Vier Jahre nach Inkrafttreten der Strukturreform zum Versorgungsausgleich legen Rainer Glockner, Rechts- und Rentenberater, Ute Hoenes, Aktuarin, Arndt Voucko-Glockner, Dipl.-Volkswirt und Rentenberater und Klaus Weil, Rechtsanwalt, die zweite Auflage ihres Bestsellers „Der neue Versorgungsausgleich“ (Verlag C.H.BECK) vor. Der Versorgungsausgleich ist jetzt nicht mehr neu und der Umfang des Buches ist nicht nur um rund 90 Seiten gewachsen; die in>>Weiterlesen

Rezension: Jauernig. Bürgerliches Gesetzbuch

Der „Jauernig“ ist ein Klassiker, seit 35 Jahren begleitet er Juristen in Ausbildung und Praxis. Die 15. Auflage dieses BGB-Kommentars (Verlag C.H.BECK) stellt insoweit einen Einschnitt dar, als Othmar Jauernig die Aufgaben des Herausgebers auf Rolf Stürner übertragen hat. Die Bearbeitung des Allgemeinen Teils hat er Heinz-Peter Mansel überantwortet. An der fast 1200 Seiten umfassenden Kommentierung des Schuldrechts wirken alle fünf Autoren>>Weiterlesen

Rezension: Oelschlägel. Handbuch Versandhandelsrecht

Das Versandhandelsrecht ist ein mannigfaltiges Rechtsgebiet, dessen Grundlage sich aus zahlreichen Normen unterschiedlicher Rechtsgebiete zusammensetzt. Umso erfreulicher ist es, dass es den Herausgebern Kay Oelschlägel und Jochen Scholz gelungen ist, mit diesem Werk (Dr. Otto Schmidt Verlag) eine umfassende Darstellung der relevanten Rechtsfragen zusammenzutragen. Dabei werden neben dem klassischen Katalogversandhandel auch die Erscheinungsformen E-Commerce und M-Commerce ausführlich behandelt. Das>>Weiterlesen

Rezension: Küttner. Personalbuch 2013

Das von Küttner begründete Personalbuch (Verlag C.H.BECK), das 2013 in 20. Auflage erschienen ist, braucht arbeitsrechtlichen Praktikern und Personalern nicht mehr vorgestellt zu werden: Es enthält 472 alphabetisch geordnete Stichworte und zu jedem Stichwort werden Arbeitsrecht, Lohnsteuerrecht und Sozialversicherungsrecht vernetzt dargestellt. Da kein praxisrelevantes Stichwort fehlt, lassen sich mit dem Personalbuch die meisten juristischen Alltagsfragen>>Weiterlesen