Recht

Erfolgreich zum zweiten Examen

Endlich Referendar! Endlich die zahlreichen gelernten Paragraphen auch in der Praxis anwenden. Bei Gericht, Staatsanwaltschaft, Behörden und Anwaltskanzlei sind nicht mehr abstrakt konstruierte Rechtsfälle, sondern Sachverhalte aus dem täglichen Leben zu bearbeiten, hinter denen Menschen mit unterschiedlichen Interessen und manchmal soziale Schicksale stehen. Die Personen heißen nicht mehr V und K, sondern Frau Maier oder>>Weiterlesen

Dürckheim-Register für den besseren Überblick

Der Schönfelder – Markenzeichen und Fitnessgerät jedes Jurastudenten. Wohl jeder Jurastudent findet sich in diesem täglichen Begleiter irgendwann blind zurecht und weiß die meist genutzten Normen aufzuschlagen. Aber das sind ja längst nicht alle, und schon gar nicht abseits von BGB, StGB und vielleicht noch der ZPO. Neben dem Schönfelder zählt auch der „rote Normziegel“>>Weiterlesen

AIFM-Umsetzungsgesetz

Mit der Stimmenmehrheit der Regierungskoalition wurde am 16. Mai 2013 das AIFM-Umsetzungsgesetz verabschiedet, das am 22. Juli 2013 in Kraft treten wird. Damit wird der deutsche Gesetzgeber seiner Verpflichtung zur Umsetzung der europäischen AIFM-Richtlinie pünktlich nachkommen. Ziel der AIFM-Richtlinie war es, EU-weit einheitliche Anforderungen für die Zulassung und Beaufsichtigung von „Managern alternativer Investmentfonds“ zu schaffen.>>Weiterlesen

Rezension: Götzenberger. Der gläserne Steuerbürger

Die Nachricht der vergangenen Woche in dieser nahezu fußballlosen Zeit war, dass der Fußballer Lionel Messi dem spanischen Finanzamt Steuern in Höhe von zehn Millionen Euro nachgezahlt haben soll. Der Torjäger des FC Barcelona habe ergänzende Steuererklärungen für die Jahre 2010 sowie 2011 abgegeben und die Summe in den vergangenen Tagen eingezahlt. Das Finanzamt hatte>>Weiterlesen

Beschlossene Sache: Die HOAI 2013

In seiner Sitzung vom 07.06.2013 hat der Bundesrat mit knapper Mehrheit der 7. HOAI-Novelle zugestimmt, sodass die HOAI 2013 möglicherweise bereits im Juli, spätestens jedoch im August 2013 in Kraft treten wird. Die wichtigsten Änderungen im Überblick Leistungsbilder Die Leistungsbilder wurden umfassend modernisiert und insbesondere in den Bereichen Kostenkontrolle, Terminplanung und Dokumentation von Vergabeverfahren erweitert.>>Weiterlesen

Die ZIP-Familie bekommt Zuwachs – Startschuss für eine neue Buchreihe aus dem RWS-Verlag

Bereits im 34. Jahrgang informiert die ZIP, eine der führenden wirtschaftsrechtlichen Zeitschriften in Deutschland, nun schon Woche für Woche über aktuelle Entwicklungen im Insolvenz- und Sanierungsrecht, Gesellschafts- und Kapitalmarktrecht, Bank- und Kreditsicherungsrecht, Wirtschaftsvertragsrecht und an den Schnittstellen zum Arbeitsrecht und Verfahrensrecht. Neben praxisorientierten und meinungsbildenden Aufsätzen aus der Feder anerkannter Experten zu aktuellen Themen aus>>Weiterlesen

Hilfe bei der erfolgreichen Bewerbung als Rechtsanwalt

Interview mit Dieter Trimborn von Landenberg: beck-shop.de: Herr Trimborn von Landenberg, Sie haben einen ganz speziellen Bewerbungsratgeber für (angehende) Rechtsanwälte geschrieben. Nun gibt es auf dem Markt ja bereits zahlreiche Bewerbungsratgeber – was genau ist denn das Besondere an Ihrem? Wodurch unterscheidet er sich von den anderen Ratgebern? Dieter Trimborn von Landenberg: Der Arbeitsmarkt für>>Weiterlesen

Do-it-yourself-Bastelanleitung für Schönfelder & Co

Die beck-shop.de Tragetasche, die zu vielen der Beck’schen Loseblatt-Werke mitgeliefert wird, erleichtert den Transport der „roten Backsteine“ schon enorm. Um Ihnen den täglichen Umgang mit den Schwergewichten noch weiter zu erleichtern, haben wir hier einen tollen Basteltipp zusammengestellt, der die Handhabe und den Transport der Werke noch praktischer macht. Alles was Sie dafür benötigen, ist>>Weiterlesen

Rhetorik für Juristen – oder: «Parlieren geht über Studieren»?

Ausgangslage Die mit dem Bologna-Prozess einhergehenden Veränderungen der universitären Ausbildungslandschaft wirken sich im Bereich der «Schlüsselqualifikationen» aus, wenn es in § 5a Abs. 3 Satz 1 DRiG heißt: «Die Inhalte des Studiums berücksichtigen die rechtsprechende, verwaltende und rechtsberatende Praxis einschließlich der hierfür erforderlichen Schlüsselqualifikationen wie Verhandlungsmanagement, Gesprächsführung, Rhetorik, Streitschlichtung, Mediation, Vernehmungslehre und Kommunikationsfähigkeit.» Diese Innovation>>Weiterlesen

Der Weg zum „Prädikatsexamen“

Interview mit Rechtsanwalt Dr. Carsten Lutz: beck-shop.de: „Prädikatsexamen“: Das ist das absolute Wunschziel fast aller Jurastudenten und Referendare. Schließlich öffnet es Türen in den Staatsdienst, in große internationale Wirtschaftssozietäten oder in eine universitäre Laufbahn. Aber nur rund 10 % der Jurastudenten erreichen ein Prädikatsexamen. Haben Sie eine Idee, woran das liegen könnte? Lutz: Zum einen>>Weiterlesen