Recht

Traumberuf Richter?

Soll ich studieren und wenn ja was? Vielleicht Jura? Manchmal schließt sich ein kühner Gedanke an, vielleicht sogar Richter/Richterin werden? Und was muss ich dann dort machen? Fragen über Fragen. Eigentlich ist es selten, dass man schon vor dem Studium weiß, in welchem Beruf man später arbeiten möchte. Dies gilt erst recht für das Jura-Studium.>>Weiterlesen

Rezension: Wöhrn. Festschrift für Artur-Axel Wandtke zum 70. Geburtstag am 26. März 2013

Artur-Axel Wandtke ist in vielfacher Hinsicht eine Ausnahmeerscheinung. Nach einer Ausbildung als professioneller Balletttänzer war er von 1964 an als Bühnentänzer an der Berliner Staatsoper Unter den Linden engagiert, bis er 1967 sein Jurastudium an der Humboldt-Universität zu Berlin begann, wo er 10161974 über ein arbeitsrechtliches Thema promoviert wurde. Während seiner Habilitation zog es ihn>>Weiterlesen

Die zentrale Rechtsabteilung

Von der Vielfalt der Tätigkeiten als Unternehmensjurist/-in   Das unbekannte Berufsfeld des Syndikusanwalts/der Syndikusanwältin Schätzungen zufolge sind von den rund 160.000 Anwälten in Deutschland bis zu 40.000 als Unternehmensjuristen tätig. Auch deshalb gibt es seit einiger Zeit eine eigens für diese Berufgruppe gegründete Interessenvertretung (Bundesverband der Unternehmensjuristen, BUJ). Dennoch ist seit jeher festzustellen: Weder an>>Weiterlesen

Wettbewerbsverstoß – ja oder nein?

Es ist oft gar nicht so schwer herauszufinden, ob ein Wettbewerbsverstoß vorliegt oder nicht. Die Frage, wie man sich dann verhalten soll, wird dadurch aber nicht geklärt. Hier hilft mein gerade in zweiter Auflage erschienener Ratgeber Abmahnung, Einstweilige Verfügung und neues Wettbewerbsrecht. Anders als viele Erläuterungsbücher zum Wettbewerbsrecht will ich das Verfahren zwischen Abmahnung, Hauptsacheklage>>Weiterlesen

SEPA kommt mit Riesenschritten

Mit SEPA (Single Euro Payments Area) wird ein Zahlungsraum geschaffen, der auch im Ausland und grenzüberschreitend für die Bankkunden keine Unterschiede mehr zum Inlandszahlungsverkehr erkennen lässt. In 33 Staaten ist eine Auslandszahlung genauso einfach und preiswert wie eine Inlandszahlung, solange der Betrag in Euro angegeben wird. Die Banken haben die dazu notwendige Umstellung ihrer IT-Systeme>>Weiterlesen

Verwaltungsgerichtsbarkeit – eine attraktive Alternative?

Sie befinden sich im Rechtsreferendariat und sind noch nicht festgelegt auf das Berufsbild eines Rechtsanwalts oder einer Staatsanwältin? Sie wollen sich möglichst viele Optionen offen halten, da Ihnen noch nicht klar ist, welche Tätigkeiten Ihnen am meisten Freude bereiten oder wie Ihr künftiger Lebensentwurf aussieht? Dann könnte der berufliche Einstieg in die Verwaltungsgerichtsbarkeit die richtige>>Weiterlesen

Jurist in einem Wirtschaftsverband

Zielgruppe Interessant ist das Berufsfeld des Verbandsjuristen für alle, die nicht in einem klassischen juristischen Beruf Akten bearbeiten möchten, sondern vielmehr ein Interesse an Politik und Kommunikation im juristischen Kontext haben. Durch die Schnittstellenfunktion des Verbandsjuristen bieten sich vielfältige Einblicke in Gesetzgebung, Unternehmenspraxis und verschiedenste Unternehmensphilosophien. Arbeitgeber Die Liste der beim Bundestag registrierten Verbände zählt>>Weiterlesen

Die Praxis des Wirtschaftsstrafrechts

Während des Studiums verbindet man Strafrecht typischerweise mit Delikten wie Mord, Totschlag, Diebstahl und Körperverletzung. Dazu kommen dann noch die so genannten Vermögensdelikte wie zum Beispiel Betrug, Untreue und Hehlerei. Besonderheiten des Wirtschaftsrechts Mit dem Wirtschaftsstrafrecht kommt man hingegen während des Studiums eher sporadisch in Berührung, es sei denn, man wählt einen wirtschaftsstrafrechtlichen Schwerpunkt. Die>>Weiterlesen

Gebaut wird immer

Anwaltliche Tätigkeit in einer mittelständischen Kanzlei mit immobilienrechtlichem Schwerpunkt Zweites Staatsexamen – Quo vadis? Wenn man wie die große Mehrheit der Referendarinnen und Referendare nach dem zweiten Staatsexamen den Rechtsanwaltsberuf ergreifen möchte, sollte man sich schon während des Referendariats konkrete Gedanken über die Ausrichtung seiner künftigen Tätigkeit machen. Dabei stellen sich generell zwei grundlegende Fragen:>>Weiterlesen

Der Rechtsanwalt im Haftungs- und Versicherungsrecht

Die Marktbedingungen für Rechtsanwälte haben sich in den letzten Jahren wesentlich verändert. Dies gilt insbesondere für den Bereich des Haftungs- und Versicherungsrechts. Durch die Abschaffung des Lokalisationsprinzips, d.h. der ausschließlichen Zulassung bei nur einem Landgericht und der Abschaffung der Singularzulassung bei den Oberlandesgerichten, bietet sich seit 2002 die Möglichkeit für Rechtsanwaltskanzleien, Mandate bundesweit vor allen>>Weiterlesen