Charlotte Braatz

Charlotte Braatz

Ich unterstütze beck-shop.de seit Anfang 2016 als Werkstudentin. Unter anderem helfe ich bei den Arbeitsbereichen Blog, Newsletter und Social Media mit.

Rezension: Schwab. Arbeitsgerichtsgesetz

Vier Jahre nach seinem letzten Erscheinen ist die Kommentierung des Arbeitsgerichtsgesetzes (Dr. Otto Schmidt) von Schwab/Weth ausführlich überarbeitet worden. Die nunmehr 15 Autoren haben damit insbesondere den zwischenzeitlich vorgenommenen Gesetzesänderungen Rechnung getragen. Die Kommentierung zu den §§ 2 a, 97 ArbGG berücksichtigt die im August 2014 durch das sog Tarifautonomiestärkungsgesetz neu eingeführte Eingangszuständigkeit des Landesarbeitsgerichtes in Beschlussverfahren>>Weiterlesen

Rezension: Müller-Glöge. Erfurter Kommentar zum Arbeitsrecht.

In der 16. Auflage erschienen, wird der „Erfurter“ (C.H.BECK) seinem verdienten Ruf als unverzichtbares Standardwerk des Arbeitsrechts erneut in jeder Hinsicht gerecht. Die Herausgeber und Autoren, im August 1998 mit der ersten Auflage und dem Ziel angetreten, dem Leser und Rechtsanwender ausgerichtet an der höchstrichterlichen Rechtsprechung eine klar gegliederte und unkomplizierte Kommentierung des gesamten Arbeitsrechts an>>Weiterlesen

Rezension: Battis. Baugesetzbuch

Das BauGB bedarf der aktuellen Kommentierung (C.H.BECK). Denn sein Inhalt wird nicht nur durch die umfangreiche Rechtsprechung konkretisiert, sondern auch durch Gesetzesnovellen verändert und ergänzt, die nicht immer ohne Weiteres verständlich sind. Die 12. Auflage des bewährten Kommentars bezieht die Novellen zum Klimaschutz (2011) und zur Innenentwicklung (2013) ein. Sie wird ergänzt durch die Beiträge der>>Weiterlesen

Rezension: von der Groeben. Europäisches Unionsrecht

Das Europäische Unionsrecht lässt sich aus der heutigen Rechts- und Verwaltungswirklichkeit nicht mehr wegdenken. Zahlreiche Fragestellungen und Themen sind mittlerweile von unionsrechtlichen Vorgaben mitgeprägt, teilweise gibt das Unionsrecht bereits den rechtlichen Rahmen vollständig vor. Gerade das Verwaltungsrecht entpuppt sich zunehmend als der Sachbereich in der Deutschen Rechtswirklichkeit, in dem das Unionsrecht seine stärksten Auswirkungen zeigt.>>Weiterlesen

Rezension: beck-online Großkommentar zum Zivilrecht – BeckOGK

Keine Frage, die elektronischen Medien sind schon seit einigen Jahren für jeden Juristen zu einem unentbehrlichen Arbeitsmittel geworden; der Trend weg vom Buch hin zum Online-Medium erscheint unaufhaltsam. Von daher ist es eigentlich nur folgerichtig, wenn der Beck-Verlag mit dem BeckOGK für den gesamten Bereich des Zivilrechts (einschließlich des Handels- und des Arbeitsrechts) eine einheitliche>>Weiterlesen

Rezension: Kossens. SGB IX – Rehabilitation und Teilhabe behinderter Menschen mit Behindertengleichstellungsgesetz

In den vergangenen Jahren hat der Verlag C.H.BECK sein sozialrechtliches Angebot deutlich ausgebaut. Neben dem Kasseler Kommentar zum Sozialversicherungsrecht und dem jüngst in 4. Auflage neu erschienenen Kommentar zum Sozialrecht von Knickrehm/Kreikebohm/Waltermann liegen inzwischen zu allen Büchern des Sozialgesetzbuchs Spezialkommentare in der „gelben Reihe“ vor. Das hier anzuzeigende Werk zum Recht der Rehabilitation und Teilhabe behinderter Menschen>>Weiterlesen

Rezension: Bauer. Wettbewerbsverbote

Das Buch Wettbewerbsverbote (C.H.BECK) von Bauer/Diller ist längst ein Standardwerk. Auf 470 Seiten werden alle Fragen zum Thema nachvertragliche Wettbewerbsverbote für Arbeitnehmer und Organmitglieder umfassend und sehr gut verständlich behandelt. Vom „Einsteiger“ bis zum „Profi“ – wer Rat sucht, wird hier fast immer fündig. Was das Werk dabei auszeichnet, sind seine Praxisnähe, zahlreiche Beispielsfälle, Formulierungshilfen>>Weiterlesen

Heinrich August Winkler – Träger des Leipziger Buchpreises zur Europäischen Verständigung 2016

Heinrich August Winkler wurde am 19. Dezember 1938 in Königsberg als Sohn zweier promovierter Historiker geboren. Er studierte ab 1957 Geschichte sowie Philosophie und Öffentliches Recht in Tübingen, Münster und Heidelberg. 1963 – mit gerade einmal 25 Jahren – wurde Winkler mit einer Arbeit zur Geschichte der Deutschen Fortschrittspartei wie auch sein Vater bei Hans>>Weiterlesen

Rezension: Steinberg. Kopftuch und Burka

Das Werk von Steinberg (Nomos) befasst sich in einer eingehenden Untersuchung mit dem Streit über die Themen Kopftuch und Burka. Den aktuellen Anknüpfungspunkt bildet die neue Entscheidung des BVerfG zum Thema Kopftuch in der Schule von 2015. Hierzu behandelt Steinberg den Verlauf der Auseinandersetzung seit dem Kopftuchurteil des BVerfG aus dem Jahre 2003 und die Unterschiede>>Weiterlesen

Rezension: Pagenkopf. 150 Jahre Verwaltungsgerichtsbarkeit in Deutschland

Die Verwaltungsgerichtsbarkeit steht aktuell wieder einmal im Fokus der Öffentlichkeit. Wie bereits in den 1990er Jahren erreicht die Verwaltungsgerichte im gesamten Bundesgebiet eine seit etwa 2010 rapide anwachsende Menge von Asylverfahren. Vor 25 Jahren reagierten einzelne Länder so spät auf die Klagewelle mit personellen Verstärkungen der Gerichte, dass es zu unerfreulichen und sogar rechtsstaatlich bedenklichen Verfahrensverzögerungen>>Weiterlesen