Rezension: Heussen/Hamm. Beck‘sches Rechtsanwalts-Handbuch

Mit der mittlerweile 11. Auflage präsentiert der Verlag sein neuestes Beck‘sches Rechtsanwalts-Handbuch, welches sich während seines 27-jährigen Bestehens zu dem Standardwerk für praxisrelevante Fragen und der Basis anwaltlicher Tätigkeit entwickelt hat.

Beck'sches Rechtsanwalts-Handbuch
2016, XXVI, 1847 S., C.H.BECK, ISBN 978-3-406-67833-2,
Preis 139,00 € inkl. MwSt.

Dabei verbindet das Werk nach wie vor in erstaunlich kompaktem Format notwendiges Wissen über die Hauptfelder des beruflichen Alltags. Vom Prozess und den gängigsten Verfahrensarten über die Aufgaben der anwaltlichen Beratung bis hin zum Mandatsverhältnis und dem Berufsrecht gelingt auf 1847 Seiten ein beachtlich umfassender Spagat zwischen materiellem und prozessualem Recht.

Durch das Ableben Hans-Ulrich Büchtings hat das Handbuch 2012 einen Herausgeber verloren, der sich mit viel Herzblut bis ins höchste Alter in großem Maße für den Erfolg mitverantwortlich gezeichnet hat. Seinen Platz als Herausgeber nimmt nun Rechtsanwalt Christoph Hamm ein, der bereits über Jahre hinweg als Autor an der Entstehung mitgewirkt hat. Verstärkt wurde das Autoren-Team außerdem um 17 Neuzugänge, denen nur elf ausscheidende Autoren gegenüberstehen.

Trotz der Veränderungen im Umfeld der Entstehung vertraut das Konzept weiterhin auf die in der Vorauflage begonnene Gliederung in die drei Hauptfelder „Verfahren und Prozesse“, „Beratungsfelder“ und „Kanzlei“. Gleichwohl musste eine ganze Reihe an Novellierungen eingearbeitet werden. Seit der letzten Auflage aus dem Jahre 2011 hat sich schließlich einiges getan. So wurde das Werk ergänzt um die für die anwaltliche Praxis hochrelevante Pkh-Reform, die Mietpreisbremse und die Modernisierung des Kostenrechts durch das 2. Kostenrechtsmodernisierungsgesetz. Mit der Zeit bewegt sich das Handbuch auch durch die Einfügung der Anforderungen durch das elektronische Anwaltspostfach (beA). Ganz neu hinzugefügt worden ist zudem ein eigener Abschnitt über das Stiftungsrecht.

Das Handbuch ist in 67 themenbezogene Abschnitte unterteilt. Diese enthalten kompakte Unterpunkte, in denen auf die gängigsten Konstellationen in einer Mischung aus Kurzkommentar und Praxisanleitung eingegangen wird. Mittels knapper Direktverweise auf die aktuelle Rechtsprechung wird dabei ein schneller Zugriff auf die gesuchte Rechtsfrage ermöglicht. Neben den Hinweisen und Ratschlägen zur fallspezifischen Vorgehensweise enthält es zudem eine Vielzahl an praxisorientierten Checklisten, die als Grundlage und Struktur für die Bearbeitung typischer, wiederkehrender Fälle verwendet werden können.

Fazit: Die neueste Version des Beck‘schen Rechtsanwalts-Handbuch liefert wieder, was man aus den vergangenen Auflagen gewohnt ist. Gemessen an dem Umfang stellt es ein beinah unverzichtbares Nachschlagewerk für die tägliche Praxis dar und bietet vor allem, aber nicht nur, für Berufseinsteiger einen zuverlässigen Begleiter im anwaltlichen Alltag.#

Die Rezension wurde der NJW – Neue Juristische Wochenschrift 2017, Heft 38, entnommen.

Die NJW erhalten Sie auf beck-shop.de.

NJW • Neue Juristische Wochenschrift
2017, C.H.BECK, ISSN 0341-1915,
Preis 135,00 € inkl. MwSt.

Autor: Michael Kühn

Rechtsanwalt Michael Kühn, Hamburg