Rezension: Schnellenbach. Beamtenrecht in der Praxis

„Beamtenrecht in der Praxis“ erscheint nun schon in der 9. Auflage (C.H.BECK). Seit Erscheinen der Vorauflage sind vier Jahre vergangen. In diesem Zeitraum hat sich die Rechtsprechung zum Beamtenrecht in vielen Bereichen rasant weiterentwickelt, wobei nach wie vor insbesondere der Konkurrentenrechtsschutz und – damit oft einhergehend – das Beurteilungswesen eine große Rolle in der Praxis spielen. Somit besteht genügend Anlass und Bedarf für eine Neuauflage des Buchs von Schnellenbach/Bodanowitz, zumal inzwischen die Vorauflage vergriffen ist, was Beleg für den großen Erfolg des Werks ist. Gesetzesstand, Rechtsprechung und Literatur sind bis 31.7.‌2016 berücksichtigt.

Schnellenbach / Bodanowitz
Beamtenrecht in der Praxis
2017, XXXI, 476 S., C.H.BECK, ISBN 978-3-406-68723-5,
Preis 59,00 € inkl. MwSt.

In § 1 werden die dienstrechtlichen Gesetzgebungskompetenzen – ausschließliche und konkurrierende Gesetzgebung des Bundes – abgehandelt, wobei Ausgangspunkt der Ausführungen die Neuordnung der beamtenrechtlichen Gesetzgebungskompetenzen durch das 52. Gesetz zur Änderung des Grundgesetzes vom 28.8.‌2006 (BGBl. I 2006, 2034, sog Föderalismusreform I) ist. Unter anderem wird auch auf die Probleme der Länder beim Umgang mit den neuen Kompetenzen eingegangen, etwa bei der Besoldungsgestaltung, die bereits das BVerfG beschäftigt hat (§ 1 Rn. 12). § 2 hat das einfachgesetzliche Beamtenrecht in Bund und Ländern zum Gegenstand. Dort werden die Grundprinzipien und wesentlichen Neuerungen von Bundesbeamtengesetz, Bundesbesoldungsgesetz und Versorgungsrecht des Bundes vorgestellt sowie das Laufbahnrecht, Besoldungsrecht und Versorgungsrecht in den Bundesländern aufgezeigt, bevor das Kapitel mit einem Blick auf das Verhältnis zwischen Beamtenstatusgesetz und Landesbeamtengesetze abgeschlossen wird.

Die §§ 3 bis 15 des Werks behandeln dieselben Teilbereiche des Beamtenrechts wie in der Vorauflage unter Berücksichtigung geänderter Normen und unter Würdigung der wesentlichen Entwicklung in Rechtsprechung und Literatur. Abgedeckt werden damit die wichtigsten Themen des Beamtenrechts wie u. a. Begründung, Änderung und Beendigung des Beamtenverhältnisses, Ruhestand, Nebentätigkeit, Haftung des Beamten, dienstliche Beurteilung, Dienstunfall und Rückforderung von Leistungen. Selbstverständlich wird auch eingehend auf Rechtsschutzmöglichkeiten in Fußnoten eingegangen. Die Ausführungen hierzu werden einschließlich Konkurrentenverfahren durch zahlreiche Rechtsprechungs- und Schrifttumszitate ergänzt. Zudem finden sich in vielen Fußnoten nähere Erläuterungen zu im Haupttext angesprochenen Problemen, was der Übersichtlichkeit sehr dienlich ist. Denn dadurch wird vermieden, dass der eigentliche Text mit Details überfrachtet wird, während der Leser andererseits in den Fußnoten zu ihn besonders interessierenden Aspekten nähere Informationen und vertiefende Hinweise erhält. Etwas irritierend ist die Überschrift zu § 6 „Entlassung von Beamten auf Probe und auf Widerruf“, die den Eindruck vermittelt, dass es in dem Kapitel nur um die Entlassung dieser beiden Beamtengruppen geht. Dies ist indes nicht der Fall, da in § 6 Rn. 1–5 auch auf die Entlassung anderer Beamter als solcher auf Probe oder Widerruf eingegangen wird. Dies sollte in einer künftigen Auflage auch in der Überschrift zum Ausdruck kommen.

Zusammenfassend kann den Autoren bescheinigt werden, dass es ihnen gelungen ist, den im Vorwort erhobenen Anspruch, Beamten, Rechtsberatern, Verwaltungen und Verwaltungsgerichten eine Hilfe bei der täglichen Arbeit zu bieten, voll und ganz zu erfüllen. Mit der 9. Auflage liegt ein Werk vor, das die wesentlichen Themen des Beamtenrechts kompakt, präzise und gut verständlich darstellt. Jedem, der mit Beamtenrecht in der Praxis zu tun hat und sich zu beamtenrechtlichen Themen schnell, umfassend und kompetent informieren will, sei das Werk von Schnellenbach/Bodanowitz wärmstens empfohlen.

Weitere Inhalte: InhaltsverzeichnisLeseprobeSachverzeichnis

 

Die Rezension wurde der NVwZ – Neue Zeitschrift für Verwaltungsrecht 2017, Heft 15, entnommen.

Die NVwZ erhalten Sie auf beck-shop.de.

NVwZ • Neue Zeitschrift für Verwaltungsrecht
2018, C.H.BECK, ISSN 0721-880X,
Preis 325,00 € inkl. MwSt.

Autor: Dr. Bernd Wittkowski

Aktuelle bzw. zuletzt ausgeübte Tätigkeit: 

Vizepräsident des VG a. D.

 

Mehr Informationen erhalten Sie hier.