Aktuelle Themen, Termine und Rezensionen

Rezension: Neumann. Bundesurlaubsgesetz

Die Verfasser weisen in ihrem Vorwort darauf hin, dass das Bundesurlaubsgesetz (BUrlG) am 1.1.‌1963 in Kraft getreten ist, bis heute damit länger als ein halbes Jahrhundert gilt. Zu Recht schließen sie mit den Worten an: „Wer glaubt, es (das BUrlG) müsste nach so langer Zeit ausgereift und sicher in der Anwendung sein, irrt gewaltig.“ Vor>>Weiterlesen

Rezension: Teutemacher. Handbuch zur Kassenführung

Der Autor ist ein langjähriger erfahrender Prüfer der Finanzverwaltung. Richtschnur seiner Darstellung ist daher die Verwaltungsauffassung, die er durch zahlreiche Beispiele aus seiner Prüfungspraxis erläutert und in den betrieblichen Alltag übersetzt. Für die steuerberatende und betriebliche Praxis ist das Handbuch zur Kassenführung damit höchst brauchbar und relevant. Wer sich an die hier gegebenen Erläuterungen hält,>>Weiterlesen

Fachbuchvergleich Bundesnotarordnung

Berücksichtigt sind alle seit dem Erscheinen der Vorauflage in Kraft getretenen Gesetzesänderungen und die seitdem ergangene berufsrechtliche Rechtsprechung. Behandelt werden u.a.: die Stärkung des Verbraucherschutzes im notariellen Beurkundungsverfahren durch § 17 Abs. 2a BeurkG einschließlich der disziplinarrechtlichen Konsequenzen für den Notar bei einem Verstoß hiergegen (§ 50 Abs. 1 Nr. 9b BNotO: Amtsenthebung) die umstrittene>>Weiterlesen

Statistik für alle Lebenslagen

Liebe Leserinnen und Leser, die Verwunderung über ein als unwahrscheinlich erachtetes, aber dennoch eingetretenes Ereignis kennt jeder. Ob bei der wöchentlichen Ziehung der Lottozahlen, bei Glücksspielen wie Bingo und Roulette oder beim Wetten auf den EM-Sieg der deutschen Mannschaft – Zufall und Statistik stehen überall Pate. Und wenn Sie die tägliche Datenflut in den Medien>>Weiterlesen

Reform der Erbschaftsteuer 2016

Die Große Koalition hat sich nach monatelangem Streit auf ein gemeinsames Konzept zur Reform der Erbschaftsteuer geeinigt. Ausgangspunkt der Debatte war Ende 2014 die Forderung des Bundesverfassungsgerichts nach einer Neuregelung bis zum 30. Juni 2016. Den Vorgaben des Gerichts trage die nun gefundene „ausgewogene Lösung“ Rechnung, versicherten die drei Koalitionspolitiker – Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU),>>Weiterlesen

Neues Vergaberecht ist in Kraft getreten

Pünktlich zum 18. April 2016 sind in Deutschland die drei EU-Richtlinien zur Reform des Vergaberechts umgesetzt worden, wofür den federführend Verantwortlichen im Bundeswirtschafts- und im Bundesbauministerium sowie im  Deutschen Vergabe- und Vertragsausschuss für Bauleistungen angesichts der großen Interessendivergenzen ein Kompliment gebührt. Entstanden ist ein komplexes Regelwerk, das sich in rund 300 Vorschriften weitgehend an den>>Weiterlesen

Rezension: Koch. Baurecht, Raumordnungs- und Landesplanungsrecht

Die hier anzuzeigende 6. Auflage der von Koch/Hendler herausgegebenen Darstellung des Baurechts einschließlich des Raumordnungs- und Landesplanungsrechts (Boorberg) stellt nicht nur eine Aktualisierung des Werks dar, mit der – gut sechs Jahre nach dem Erscheinen der Vorauflage – die Klimaschutz-Novelle von 2011 und die Novelle zur Stärkung der Innenentwicklung der Städte und Gemeinden und zur>>Weiterlesen

Rezension: Peters. Umweltrecht

Dieses gut eingeführte Lehr- und Praxisbuch zum Umweltrecht (Kohlhammer) liegt nun in der fünften Auflage in einem Umfang von 290 Seiten vor. Bemerkenswert sind die Themenvielfalt und die Dichte der Darstellung. Trotzdem werden an über hundert Beispielen die Bedeutung und die Funktionsweise des Umweltrechts verdeutlicht. Die Autoren verwenden dabei eine Sprache, die alles Überflüssige weglässt>>Weiterlesen

Fachbuchvergleich Teilungsversteigerung

Die 6. Auflage berücksichtigt die gesamte, zwischenzeitlich erschienene Rechtsprechung und Literatur und beleuchtet klar und präzise dieses schwierige Rechtsgebiet. Die Autoren: Dr. Karl-Alfred Storz, Rechtsanwalt Bernd Kiderlen, Rechtswanwalt Inhalt/USP: Zahlreiche „taktische Hinweise“ klären über die rechtlich möglichen Verfahren und Anträge auf, helfen bei der Beurteilung, wann welcher Antrag gestellt oder auch nicht gestellt werden sollte,>>Weiterlesen

Rezension: Jahnke. Handbuch des Personenschadensrechts

Gleichzeitig mit zahlreichen Entscheidungen des BGH zu den Brennpunkten des Personenschadensrechts ist in Erstauflage ein aktuelles und umfangreiches Kompendium zum Personenschadensrecht (C.H.BECK) erschienen. Die Herausgeber haben es mit 14 weiteren Autoren verfasst, die ganz überwiegend aus der Anwaltschaft kommen. Das Werk wendet sich in erster Linie an den Praktiker, der schnell auf Informationen zugreifen möchte, um>>Weiterlesen